Katy Perry zeigt sich beim Babymilch-Abpumpen für Baby Daisy

Katy Perry zeigt sich beim Milch abpumpen
00:28 Min

Katy Perry zeigt sich beim Milch abpumpen

Katy Perry zeigt auch die unglamourösen Seiten des Mamaseins

Erst im August begrüßten Sängerin Katy Perry (35) und ihr Liebster Orlando Bloom (43) ihre erste gemeinsame Tochter Daisy Dove auf der Welt. Dass frisch gebackene Mama sein nicht immer glamourös und einfach ist, hatte Katy Perry schon einige Tage nach der Geburt mit einem lustigen Post gezeigt. Zu sehen: Katy Perry, mit besonderem BH, durch den sich Brustmilch abpumpen lässt, sowie deutlichem Restbäuchlein. In einem Video, welches die US-Amerikaner zum Wählen animieren soll, zeigt sich die 35-Jährige nun erneut herrlich normal. Wie Katy sich selbst beim Milch abpumpen auf den Arm nimmt, gibt’s im Video zu sehen. 

Wortwitz soll US-Bürger zur Wahl animieren

Fitness-Ikone der 80er, Jane Fonda (82), führt durch den Clip, in welchem sie und mehrere Promis, wie Katy Perry, Partner Orlando Bloom oder Amy Schumer mit viel Selbstironie dazu aufrufen, wählen zu gehen. Der Witz an der Sache: Die englische Formulierung „get pumped“ hat gleich mehrere Bedeutungen: Fit werden, heiß auf etwas werden oder aber eben etwas abpumpen. Während die anderen Promis in dem Clip also sporteln, um sich auf die Wahl vorzubereiten, zeigt sich Neu-Mama Katy beim Milch abpumpen. 

Katy Perry nimmt sich selbst auf die Schippe

„Ok, Orlando Bloom und ich haben aktuell andere Ansichten darüber, was es heißt, „pumped“ zu werden“, scherzt Katy Perry unter dem Clip, den sie auch in den sozialen Netzwerken geteilt hat. „Aber, wer auch immer behauptet hat, abpumpen sei kein Sport – ich würde dieser Person gerne die Nippel eine Woche lang im Uhrzeitersinn drehen!“ 

Scheint ganz so, als habe die 35-Jährige mit den typischen Mama-Problem der wunden oder schmerzenden Brustwarzen zu kämpfen. Erst neulich hatte sie via Twitter darauf aufmerksam gemacht, dass die Mutterrolle ihr einiges abverlange. Jeder, der behaupte, Mutter sein sei kein Vollzeitjob, liege falsch. „Und wenn eine Mutter endlich zurück in den Job geht, ist es nicht so, als käme sie aus einem langen Urlaub zurück. Sie hat einen Vollzeitjob gemacht, nämlich den, Mama zu sein.“