Katja Burkard: 'Bei uns gab es früher kein Weihnachten'

Katja Burkard: 'Bei uns gab es früher kein Weihnachten'
Katja Burkard © BANG Showbiz

Katja Burkard verrät, wieso ihr Weihnachten heute so wichtig ist.

Die TV-Moderatorin ist Mutter von zwei Töchtern und freut sich jedes Jahr darauf, ein frohes Fest im Kreise ihrer Lieben zu verbringen. Damit wolle sie nachholen, was sie früher verpasst habe. Ihre Eltern leiteten nämlich ein Gasthaus im Westerwald und waren stets eingespannt an den Feiertagen. "Meine Kindheit war schön, obwohl meine Eltern wenig Zeit für mich hatten", berichtet sie. "Bei uns gab es früher zum Beispiel kein Weihnachten, weil meine Eltern an den Feiertagen zu kaputt waren. Ich mache ihnen deshalb keinen Vorwurf, aber ich selbst dekoriere heute bis zum Gehtnichtmehr und habe einmal sogar Weihnachtszeug mit in die Karibik geschleppt, weil mir das so wichtig ist."

Die 54-Jährige selbst habe sich nie vorstellen können, für den Rest ihres Lebens im Gastronomiegewerbe tätig zu bleiben. "Ich musste von Anfang an in der Gaststätte helfen, was mir meist keinen großen Spaß gemacht hat", gibt sie im Gespräch mit dem Magazin 'Psychologie bringt dich weiter' offen zu. Schon mit neun Jahren habe die Blondine gewusst, dass sie Journalistin werden möchte. "Aber es ist schon komisch: Damals war es mir eher unangenehm, in der Gastwirtschaft hinter dem Tresen auf dem Präsentierteller zu stehen, und jeder darf sich ein Urteil über mich erlauben. Und was mache ich heute als TV-Moderatorin? Dasselbe in grün", schmunzelt sie.

BANG Showbiz