Kate Upton: Stillen raubte ihr alle Energie

Kate Upton: Stillen raubte ihr alle Energie
Kate Upton © BANG Showbiz

Kate Upton hatte das Gefühl, durch das Stillen jegliche Energie zu verlieren.

Das Supermodel brachte im November 2018 eine Tochter zur Welt. Obwohl die kleine Genevieve Kates Ein und Alles ist, hatte sie nach der Geburt heftig zu kämpfen. "VeVe hat mein Leben auf so wundervolle Weise verändert. Aber es herrschte so viel Druck, all diese Dinge zu tun, wie etwa unterwegs zu stillen", packt die 27-Jährige aus. "Die Realität für mich war, dass mir das Stillen alle Energie raubte. Mir wurde klar, dass ich zur Ruhe kommen musste und meinem Körper erlauben musste, sich zu erholen."

Diese positive Angewohnheit versucht Kate bis heute aufrechtzuerhalten. So versuche sie so oft wie möglich, ihr Handy zur Seite zu legen, wenn sie Zeit mit ihrer Familie verbringt. "Ich glaube, mein Ehemann will, dass ich mein Handy wegwerfe", gesteht sie. "Wir reden ständig zuhause darüber: 'Lasst uns ein handyfreies Abendessen haben.' Wir wollen nicht, dass unsere Tochter denkt, dass das Leben nur daraus besteht, am Handy zu sein. Ich will mein Leben genießen, meine Familie, und nicht ständig versuchen, das perfekte Bild zu machen."

Auch in Sachen Karriere versucht die blonde Schönheit, ein positives Vorbild zu sein. "Es gibt definitiv einen Trend Richtung Inklusivität, um ein diverseres Model zu repräsentieren und keine Definition mehr davon zu haben, was ein Model ist", schildert der Star im Gespräch mit dem 'Editorialist'-Magazin. "Aber natürlich gibt es noch viel mehr, das gemacht werden muss. Ich mache diesen Job nicht, so dass ich mich schick machen kann."

BANG Showbiz