Katarina Witt im Kreuzverhör: Bei DIESER Frage zieht sie den Joker

Katarina Witt stellt sich  „Ein Promi ein Joker“.
02:54 Min

Katarina Witt stellt sich „Ein Promi ein Joker“.

Bei einer Frage muss Katarina Witt den „Kein Kommentar“-Joker ziehen

Neue Runde in David Modjarads Interview-Rubrik „Ein Promi ein Joker“. Diesmal stellt sich Eiskunstlauf-Legende Katarina Witt (55) dem Kreuzverhör aus zehn Fragen. Und dabei kann es genauso rutschig werden wie auf dem Eis. Denn eine sehr gut gelaunte Katarina plaudert unter anderem aus, wie sie von öden Events dezent verschwindet oder ob sie im Lockdown zugenommen hat. Doch bei einer Frage hört der Spaß dann auf und der Weltstar zieht doch den rettenden Joker. Wo genau, sehen Sie im Video.

Der rettende Joker darf nur ein Mal benutzt werden

Auf dem Eis ist sie zu Hause, aber ist Katarina Witt jetzt eher „Elsa“ oder „Anna“ aus „Frozen“? Da verzichtet die Kufen-Königin gerne aufs Krönchen und entscheidet sich für Anna: „Ich bin nicht die Königin. Ich bin nicht die Kalte.“ Wie soll das bei ihrem herzlichen Lachen auch möglich sein?

Und das vergeht ihr im Interview auch nicht. Obwohl das neue Format „Ein Promi ein Joker“ bei seinen prominenten Gästen gerne mal Schnappatmung und feuchte Hände auslöst. Denn die Spielregeln sind hart: Zehn schnelle Fragen an den VIP-Gast, der alle beantworten muss – bis auf eine. Zieht er oder sie den Joker, bedeutet das „Kein Kommentar“ – doch diese rettenden Karte darf auch nur einmalig gezogen werden.

„Ein Promi ein Joker“ - diese Stars haben das Kreuzverhör schon gewagt

RTL-Reporter David Modjarad hat das Kreuzverhör mit den strengen Regeln bereits mit einigen Promis geführt – die Ergebnisse gibt’s fortan regelmäßig auf RTL.de und bei RTL zu sehen! Bill Kaulitz plauderte bei „Ein Promi ein Joker“ zum Beispiel bereits aus, wem er schon mal schlüpfrige Nachrichten geschickt hat. Und Wincent Weiss verriet, an welchem ungewöhnlichen Ort er schon Sex hatte. (csp)