Karl Lagerfeld: Seine Familie bekommt nichts vom Erbe ab

Das Vermögen von Karl Lagerfeld wird auf rund 400 Millionen Euro geschätzt.
Das Vermögen von Karl Lagerfeld wird auf rund 400 Millionen Euro geschätzt. © dpa

Die leiblichen Verwandten gehen leer aus

Der am 19. Februar im Alter von 85 Jahren in Paris verstorbene legendäre Modezar hinterließ ein Gesamtvermögen von insgesamt rund 400 Millionen Euro. Bisher wurde das Testament von Karl Lagerfeld nicht eröffnet, allerdings ist laut der Zeitschrift "Bunte" bereits klar, dass einige Personen keinen Cent von den Millionen erben werden - seine leiblichen Verwandten!

Wenig Kontakt zur Familie

Nach der gesetzlichen Erbfolge in Deutschland würden die drei Kinder von Lagerfelds ebenfalls bereits verstorbener Schwester Christiane zumindest einen Großteil der Riesensumme bekommen. Allerdings soll der Modeschöpfer dem selbst einen Riegel vorgeschoben haben, indem er die Erbfolge individuell festlegte und seine verbliebene Verwandtschaft dabei außen vor ließ. Ein Grund dafür könnte sein, dass Lagerfeld bereits zu Lebzeiten ausgesprochen wenig Kontakt zu seiner biologischen Familie pflegte.

Choupette wird es an nichts fehlen

Klar ist bereits seit längerem, dass Choupette, Karls geliebte Birma-Katze, einen Teil seiner Hinterlassenschaft erben wird, genau wie einige Angestellte und sein Patensohn Hudson Koenig. Damit das Tier, das Lagerfeld 2011 bei sich aufnahm, einen Teil des Geldes erben kann, muss Choupette laut deutschem Recht lediglich als "Erbe" durch eine Gesellschaft oder eine Stiftung nominiert werden. Dem Magazin "Numéro" sagte die Mode-Ikone, dass es nach seinem Ableben seiner tierischen Freundin an nichts fehlen würde: "Neben anderen, ja. Keine Sorge, es ist genug für alle da. Sie hat ihr eigenes kleines Vermögen, sie ist eine Erbin."

Wer wird auf Choupette aufpassen?
02:12 Min

Wer wird auf Choupette aufpassen?