Karen McDougal will über angebliche Affäre mit Donald Trump auspacken

Donald Trump: Ex-"Playboy"-Model Karen McDougal hat Klage eingereicht
Karen McDougal behauptet, von von Juni 2006 bis April 2007 eine Affäre mit Trump gehabt zu haben © RE/Westcom/starmaxinc.com/ImageCollect, SpotOn

Sie hat bereits Klage eingereicht

Nun hat auch Model und Schauspielerin Karen McDougal (46) Klage eingereicht, um über ein angebliches Verhältnis mit dem heutigen US-Präsident Donald Trump (71) sprechen zu dürfen. Die am Dienstag bei einem Gericht in Los Angeles eingegangene Klage richtet sich gegen den Verlag der US-Zeitschrift 'National Enquirer', dessen Chefredakteur mit Trump befreundet sein soll. Der Verlag 'American Media Inc.' habe Karen McDougal die Geschichte im Jahr 2016 exklusiv für 150.000 Dollar (umgerechnet etwa 122.000 Euro) abgekauft, diese jedoch nie veröffentlicht.

Wie die 'New York Times' weiter meldet, will sie von der getroffenen rechtlichen Vereinbarung nun entbunden werden, damit sie doch über die angebliche Affäre auspacken kann. Damit wäre sie bereits die zweite Frau, die über ein außereheliches Verhältnis des heutigen Präsidenten berichten würde.

Donald Trump war schon verheiratet

Zweite Affäre will gegen Trump auspacken
Nun will bereits die zweite Frau über eine angebliche Affäre gegen Donald Trump auspacken. © REUTERS, LEAH MILLIS, lkm/mjb/TB

Laut eigenen Angaben hatte McDougal von Juni 2006 bis April 2007 - also während der 2005 geschlossenen Ehe mit Melania Trump (47) - eine sexuelle Affäre mit Trump. McDougal und Trump sollen sich auf dem Anwesen des 'Playboy'-Gründers Hugh Hefner (1926-2017) in Los Angeles getroffen haben. Trump drehte damals dort eine Folge seiner früheren TV-Show 'The Apprentice'.

Genau in diesen Zeitraum fällt auch Trumps angebliche Affäre (2005/2007) mit Stephanie Clifford (38) aka Pornodarstellerin Stormy Daniels. Sie klagte gegen eine Schweige-Vereinbarung mit Trumps Anwalt. Der US-amerikanische Fernsehsender CBS räumt der Porno-Darstellerin inzwischen eine ganze Stunde Sendezeit in dem TV-Format '60 Minutes' ein, der bereits aufgezeichnet worden sein soll. Laut 'New York Times' soll dieser am Sonntag, den 25. März, veröffentlicht werden...

spot on news