Kanye West: Mitarbeiter Malik Yusef soll seine Unterschrift gefälscht haben

Kanye West: Betrugsskandal
Kanye West © BANG Showbiz

Betrugsskandal um Kanye Wests Mitarbeiter Malik Yusef


Der 41-Jährige sollte derzeit eigentlich entspannt die Zeit mit seiner Frau Kim Kardashian und ihrem jüngsten Familiennachwuchs genießen. Stattdessen musste er nun erfahren, das einer seiner Mitarbeiter sein Vertrauen missbraucht hat.

Laut 'TMZ' wird Kanyes früherer Freund und Musikerkollege Malik Yusef beschuldigt, ein koreanisches Fashion-Label mit dem Namen Gentle Monster getäuscht zu haben. Er soll den Verantwortlichen versprochen haben, dass Kanye ein Video für die Firma produzieren werde. Der Unternehmer habe im Zuge dessen sogar Meetings zwischen dem Rapper und der Marke vereinbart, jedoch habe er Kanye nicht über in seine Business-Pläne mit dem Unternehmen informiert. Für den Deal, bei dem Malik unter anderem auch eine Beteiligung von Jaden Smith und Pharrell Williams zugesichert haben soll, fälschte er offenbar auch Unterschriften. Als das Mode-Label schließlich das versprochene Video veröffentlichte, äußerte sich Kanyes Frau Kim Kardashian via Twitter und bestritt die Beteiligung ihres Liebsten. Der Clip musste daraufhin zurückgezogen werden. Malik, der dafür umgerechnet etwa 2,3 Millionen Euro unrechtmäßig erhalten haben soll, drohen nun rechtliche Konsequenzen.

BANG Showbiz