Kanye West: Kontroverse Songzeilen

Kanye West: Kontroverse Songzeilen
Kanye West © BANG Showbiz

Kanye West bedient sich für seine Lyrics an religiösen Texten.

Dass der 42-Järhige sehr gläubig ist, ist seinen Fans bereits bekannt. Seit Januar hält er außerdem regelmäßig einen Sonntagsgottesdienst mit einem Gospelchor und weiteren musikalischen Performances ab. Nun verriet er, dass er sich manchmal auch für seine Lieder von seiner Religion inspirieren lässt. Seit von den Fans bereits heiß ersehntes und immer wieder nach hinten verschobenes neuntes Studioalbum beinhaltet offenbar viele Referenzen zum Christentum und soll auch Themen wie die Social Media-Besessenheit der Gesellschaft ansprechen.

Laut der 'Bizarre'-Kolumne der britischen Zeitung 'The Sun' behauptet Kanye, der mit seiner Ehefrau Kim Kardashian West die sechsjährige North, den dreijährigen Saint, die 20 Monate alte Chicago und den vier Monate alten Psalm hat, in dem Track 'Water', dass Menschen zu 90% aus Wasser bestehen. Laut Wissenschaft sind es etwa 60-65%. 'Closed On Sunday' richtet sich gegen die ständigen Instagram-Nutzer, zu denen übrigens auch Kim gehört, die unter anderem als Influencerin Geld verdient, und in 'LA Monsters' rappt der Familienvater gegen die Stadt Los Angeles, die "Satan die Straßen beherrschen lässt".

BANG Showbiz

weitere Stories laden