Kaloriencheck: So lange müssen Sie Sport machen, um Plätzchen, Braten und Co. wieder abzutrainieren

Kaloriencheck: Plätzchen, Braten und Co. wieder abtrainieren
In Weihnachtsleckereien verstecken sich viele Kalorien. © Krakenimages.com / Shutterstock.com, SpotOn

Weihnachtsschlemmerei: So viel Sport müssen Sie anschließend treiben

Schlemmereien dürfen zur Weihnachtszeit nicht fehlen und gehören einfach dazu. Wer auf Figur und Gesundheit achten möchte, sollte das Schlemmen jedoch in Maßen genießen. Denn: In Plätzchen, Braten und Co. verstecken sich zumeist viele Kalorien. Mit der richtigen Menge an Sport lassen die sich aber wieder abtrainieren. Wir haben die sechs bekanntesten Weihnachtsleckerein herausgesucht und verraten, wie lange Sie brauchen, um sich Lebkuchen & Co. wieder von der Hüfte zu trainieren.

1. Lebkuchen vs. Crosstrainer

Bei Lebkuchen muss das schlechte Gewissen nicht so groß sein wie bei anderen Leckereien. Trotzdem: 356 Kalorien kommen bei 100 Gramm zusammen. Um das wieder abzutrainieren, ist eine 30-minütige Einheit auf dem Crosstrainer von Nöten - und das in einem schnellen Tempo.

2. Dominosteine vs. langsames Joggen

Schokolade, Lebkuchen, Marzipan und dazu ein wenig Frucht: Dominosteine gehören an Weihnachten auf den Tisch. Der Kaloriengehalt ist allerdings stattlich: Ein Dominostein kommt auf 55 Kalorien, 387 Kalorien sind es bei 100 Gramm. Wer das wieder ausgleichen möchte, darf 45 Minuten Joggen gehen - immerhin in einem langsamen Tempo.

3. Zimtsterne vs. schnelles Joggen

Auch Zimtsterne gehören zu den Weihnachtsklassikern. Neben Mandeln, Haselnüssen, Eiweiß und Zimt enthalten die allerdings auch viel Zucker. Wie viele Kalorien bei 100 Gramm zusammenkommen? Satte 401. Um das zu verbrennen, muss man beim Joggen ein schnelles Tempo 25 Minuten lang durchhalten.

4. Spekulatius vs. Krafttraining

Spekulatiuskekse haben es ganz schön in sich. Sie bestehen aus Mürbeteig, der jede Menge Butter und Zucker enthält. Die würzige Weihnachtsnascherei weist bei 100 Gramm stolze 420 Kalorien auf. Ein Krafttraining mit Hanteln und Gewichte heben von 55 Minuten gleicht das wieder aus.

5. Vanillekipferl vs. Radfahren

Vanillekipferl haben es den Deutschen besonders angetan. Der nussige und buttrige Geschmack kommt aber nicht von ungefähr. 100 Gramm haben satte 483 Kalorien, davon gut 30 Gramm Fett. Wer Zeit und gutes Wetter hat, kann das mit einer kleinen Radtour ausgleichen - 50 Minuten Radeln verbrennt an die 480 Kalorien.

6. Weihnachtsgans, Klöße und Blaukraut vs. Laufen

Nicht zu vergessen sind die Kalorien, die bei einem klassischen Weihnachtsfestmahl zusammenkommen. Eine Portion Gans, Klöße und Blaukraut ergeben 770 Kalorien. Wer die nicht auf den Hüften haben möchte, sollte eine Stunde laufen gehen - aber zügig.

Oh du fröhliche: Hier verraten wir, warum Weihnachtsgebäck und Glühwein gute Laune machen!


spot on news