Justin Timberlake: In die Berge geflüchtet

Justin Timberlake: In die Berge geflüchtet
Justin Timberlake © BANG Showbiz

Justin Timberlake und Jessica Biel haben sich in die Berge zurückgezogen.

Der Corona-Virus macht im europäischen und amerikanischen Raum weiterhin vielen Menschen Angst. Wer nicht muss, geht nicht raus; die meisten Menschen arbeiten von zu Hause und gehen nur für die nötigsten Besorgungen zum Supermarkt. Auch der Musiker und die Schauspielerin, die seit 2012 verheiratet sind und den vierjährigen Sohn Silas haben, nehmen die mysteriöse Krankheit nicht auf die leichte Schulter. Deswegen hat sich die Familie jetzt in den Bergen verschanzt und will dort die empfohlene Selbstquarantäne ausharren.

Der 39-Jährige postete ein Bild von seiner Familie auf den schneebedeckten Bergen und erklärte dazu, dass es sich hier nicht etwa um einen Skiurlaub handele: "Hier draußen halten wir mit der Familie die soziale Distanz ein. Ich hoffe, ihr bleibt auch in Sicherheit und gesund. Wir müssen in dieser verrückten Zeit zusammenhalten und aufeinander achtgeben." Außerdem gab der Sänger in seiner Instagram-Story noch einige Tipps, wie man in der Krise die eigene lokale Gemeinde unterstützen könne. "Obwohl es gerade so viel Chaos und Verwirrung gibt, gibt es auch viel Gutes und viele Wege zu helfen."

BANG Showbiz