Justin Timberlake besucht Opfer der Schul-Schießerei von Santa Fe im Krankenhaus

Justin Timberlake besucht Opfer von Santa Fe
00:34 Min Justin Timberlake besucht Opfer von Santa Fe

Schöne Geste von Justin Timberlake

Tue Gutes und rede darüber? Nicht mit Justin Timberlake! Der Sänger besuchte einige Opfer des Attentats an einer High School in Santa Fe im Krankenhaus - jedoch ganz ohne Presse- und Publicity-Tross an seiner Seite. Raus kam die Aktion nur, weil die Mutter eines der Mädchen ein Foto des Überraschungsbesuches bei Facebook teilte, wie Sie im Video sehen.

Besuch vom Weltstar am Krankenbett

Die Bewohner von Santa Fe in Texas sind immer noch geschockt. Am 18. Mai verloren acht Schüler und zwei Lehrer bei einer Schießerei an einer High School ihr Leben. Viele liegen noch im Krankenhaus. Doch es gibt jemanden, der ihnen zeigt, dass er an sie denkt - auch wenn sein Tour-Plan noch so voll ist: Weltstar Justin Timberlake (37, 'Cant Stop the Feeling'). Der Sänger stattete einigen Opfern des Anschlags einen Krankenbesuch ab und spendete Trost. Sonja Lopez, die Mutter der 16-jähirgen Sarah Salazar, die ebenfalls stationär behandelt werden muss, teilte den freudigen Überraschungsbesuch auf ihrer Facebook-Seite.

Schon am Mittwoch zeigte sich der US-Sänger tief bewegt, als er während seines Konzertes in Houston der Opfer des Schulanschlages gedachte. "Wir werden die ganze Arena beleuchten, diese ganze Stadt für die Santa Fe High School", wird er von der britischen 'Daily Mail' zitiert. 

Anschließend gab er seine Ballade 'Until the End of Time' zum Besten und forderte das Publikum dabei auf: "Lasst die Engel euch dort oben hören." Dabei trug Timberlake ein T-Shirt mit dem ausdrucksstarken Aufdruck "Santa Fe Strong".

spot on news