Hollywood Blog by Jessica Mazur

Justin Bieber sorgt mit Mega-Pelz für Riesenärger

Justin Bieber mit modischem Total-Ausfall

Justin Bieber zeigte sich in Los Angeles bei 15 Grad mit einem ganz besonderen Outfit: Mit einem XXL-Pelz, Retro-Brille und braunen Cowboy-Boots wurde er offiziell zur Lachnummer. 

Justin Bieber empört mit Echt-Pelz

Justins Outfit hat den Tierschützern so gar nicht gefallen
Justin Bieber sorgte mit seinem XXL-Pelz für eine Menge Aufregung © Splash

Zugegeben, es ist derzeit ungewöhnlich kühl in Los Angeles. Natürlich nichts gegen Deutschland oder die East Coast. Aber Höchsttemperaturen von 'nur' 13 Grad und nächtliche Tiefsttemperaturen von sieben Grad Celsius können einen sonnenverwöhnten Angeleno schnell in Angst und kalten Schrecken versetzen. Die Folge: Während sich einige gar nicht mehr vor die Tür trauen, greifen andere zu den interessantesten Kleidungsstücken, um der 'klirrenden Kälte' zu trotzen. Moon Boots, Daunenjacken, Wollmützen... Bei einigen Outfits, die mir hier im Moment auf den Straßen begegnen, könnte man meinen, LA hätte sich in ein Skigebiet verwandelt. Selbst die Hunde sind dick eingepackt.

Den Vogel der interessanten LA Winteroutfits hat aber jetzt Justin Bieber abgeschossen. Der Teenie Schwarm besuchte am Montag den angesagte Nachtclub 'Hyde' in West Hollywood und trug dabei einen derart flauschigen und übergroßen Pelzmantel, dass er sich damit unmittelbar zu PETAs Staatsfeind Nummer eins machte. Es dauerte dann auch nur wenige Stunden, bis die Tierschutzorganisation ein Statement veröffentlichte, in dem sie Justins 'caveman couture' Look als neuen, modischen Tiefpunkt des Sängers bezeichnete.

Doch es war nicht nur der Mantel mit dieser übergroßen Pelzkapuze. Es war das Gesamtoutfit, das Justin Bieber heute zu DER Lachnummer in den US-Medien machte. Denn den flauschigen Mega-Pelz kombinierte The Biebs mit einer Siebziger Jahre Brille, einem weißen 'Konfirmationshemd', zerrissenen Jeans im '80er-Jahre-Ich-habe-gerade-die-Wand-gestrichen'-Look und braunen, Wildleder Cowboyboots. Ein Outfit, an dem Blogger, User und Entertainment Redakteure ihre helle Freude hatten. So stellte 'HollywoodLife.com' z.B. eine Umfrage ins Netz, bei der es zu entscheiden ging, wer den Pelz-Look besser trägt, Justin Bieber oder Chewbacca. Ja, eine gewisse Ähnlichkeit ist nicht von der Hand zu weisen.

Die Moderedakteurin der amerikanische 'ELLE' lästerte: „Ich weigere mich zu glauben, dass das Justin Bieber ist, der an einem 15°C Tag in LA einen Pelz trägt. Das ist einfach nicht wahr. Das ist in Wahrheit das Foto eines Säbelzahntigers, der eine Justin-Bieber-Brosche trägt.“ Die 'VOGUE' spricht von einem „Polarwirbel“ Outfit und Yahoo.com schreibt „All Justin Bieber wants for Christmas... is to be a Pimp.“ Das Männermagazin 'Esquirer' nennt den Look hingegen einfach „lächerlich“, während die 'Cosmopolitan' die These aufgestellt hat, dass Justin wohl von Aliens, die auf einem sehr kalten Planeten leben, entführt und dann ganz schnell wieder zurückgebracht wurde.

Mein persönlicher Lieblingskommentar kommt aber von 'DListed.com', wo es in etwa heißt: Toll! Pünktlich zu Weihnachten hat die Spielzeugindustrie den betrunkenen-Zuhälter-Ken auf den Markt gebracht“. Ein Vergleich, der optisch nicht mal hinkt... Wie dem auch sei: Danke, Justin! Zumindest hat uns dein Outfit zum Schmunzeln gebracht. An Tagen wie diesen besonders wichtig...

Jessica Mazur