Justin Bieber mit Dreads: Fans kritisieren seine neue Frisur

Justin Bieber wird für seine neue Frisur kritisiert
00:28 Min

Justin Bieber wird für seine neue Frisur kritisiert

Justin Bieber polarisiert mit seiner neuen Frisur

Justin Bieber (27) hat es wieder getan: Fünf Jahre nachdem der Sänger für seine Dreadlocks kritisiert wurde, hat er sich erneut mit diesem Hairstyle gezeigt. Auf Instagram postete er Bilder, die ihn mit neuer Frisur zeigen. Schon das erste Mal, als er Dreadlocks präsentierte, wurde der Vorwurf von „Cultural Appropriation“ (kulturelle Aneignung) laut. Seine neue Mähne sehen Sie im Video.

Seine Fans finden es „wirklich enttäuschend“

Und auch dieses Mal gibt es - neben vielen positiven Kommentaren - wieder Kritik unter den Bildern des Popstars. „Das ist es nicht, Justin“, heißt einer der Beiträge. „Ich weiß, dass du es besser kannst“, schreibt ein anderer User, ein weiterer findet es „wirklich enttäuschend“, Bieber mit Dreads zu sehen: „Ich dachte, du hast dich weiterentwickelt.“ Zudem finden es viele „heuchlerisch“, dass sich Bieber gegen Rassismus stark macht, „um dann als weißer Mann Dreadlocks zu tragen“. Autsch!

Auch Justin Biebers Album „Justice“ erntet Kritik

Doch damit nicht genug: Justin Bieber wird auch vorgeworfen, dass er die medienwirksame „Black Lives Matter“ Bewegung genutzt haben soll, um sein 2021 erschienenes Album „Justice“ zu promoten. Justin verwendet darin eine Zeile aus einer Martin Luther King Jr. Rede aus dem Jahr 1963: „Ungerechtigkeit irgendwo ist eine Bedrohung für die Gerechtigkeit überall". Kritisiert wird, dass der Titel des Albums „Justice“ (zu deutsch Gerechtigkeit) und das Martin Luther King Jr. Zitat irreführend sind, da das Album Themen wie Liebe und Beziehungen thematisiert.

spot on news/RTL.de