Julianne Moore: Ungerechte Bezahlung in Hollywood

Julianne Moore: Ungerechte Bezahlung in Hollywood
Julianne Moore © BANG Showbiz

Julianne Moore wird "definitiv" nicht gerecht in Hollywood bezahlt.

Die 58-jährige Schauspielerin lachte über die Idee, dass sie das gleiche Gehalt wie ihre männlichen Kollegen bekommen würde und sprach jetzt zum ersten Mal offen über die Filmindustrie. In einem Gespräch mit 'Telegraph Newspaper' verriet sie, dass sie oft Rollen in Idenpendent-Filmen annimmt, da das Geld dort unter den Schauspielern gerecht aufgeteilt würde. Dazu erzählte sie: "In anderen, großen Filmen ist es sehr hierarchsich. Die Leute die größere Rollen haben und auch bekannter sind, kriegen mehr Geld. Aber was ich mich frage ist: Wenn wir eine Hierarchie haben, sollten trotzdem die Schauspieler, die exakt den gleichen Part haben auch gleich bezahlt werden."

Erst vor kurzem lobte die 'Still Alice'-Schauspielerin, die zusammen mit Ehemann Bart Freundlinch die beiden Kinder Caleb (21) und Liv (17) hat, die #MeToo-Bewegung dafür, das Verhalten der Menschen zu ändern. Dazu erklärte sie in einem Interview mit dem 'Tatler'-Magazin: "Uns wurde eingeimpft, dass Männer machen dürfen, was sie wollen. Zum Beispiel einen zu Küssen zur Begrüßung anstatt einem die Hand zu schütteln. Wir haben es tolariert da uns immer gesagt wurde 'Er meint nichts damit, er ist nur nett'. Mein Mann und ich haben darüber gesprochen und er sagte: 'Sowas ist okay bei einer Familienfeier.' Und ich antwortete nur 'Nein, ist es nicht'. Ich kannte jemanden als ich ein Kind war, der solche Dinge gemacht hat, und es war sehr unangenehm. Die einzige Person mit der ich sprechen konnte war meine Schwester, da sie es genauo empfand wie ich. Diese Diskussion ist wirklich wichtig."

BANG Showbiz