Judith Williams: ZDF-Moderation zu kommerziell?

Judith Williams: Ärger um neuen ZDF-Job
Judith Williams bekommt Gegenwind für ihre Show © WENN.com, WENN

TV-Persönlichkeit Judith Williams bekommt für ihre neue Show im ZDF bereits jetzt viel Gegenwind. Kritiker finden ihr Image zu kommerziell für das Öffentlich-Rechtliche.

Seit Judith Williams (46) in jungen Jahren ihre Ausbildung zur Opernsängerin aus gesundheitlichen Gründen abbrechen musste, betreibt sie das Singen nur noch als Hobby. Gerade deshalb liegt der TV-Persönlichkeit ('Die Höhle der Löwen') ihre neue Show so sehr am Herzen. In der Musiksendung 'Mein Lied für Dich' können Menschen für andere besondere Songs singen, Judith moderiert. Hinter den Kulissen des ZDF gibt es aber bereits jetzt große Meinungsverschiedenheiten wegen der Sendung.

Ein neues Projekt

Ob als Jurorin bei 'Dancing on Ice' auf dem Sender Sat.1, als Investorin in der Vox-Show 'Die Höhle der Löwen' oder als Teilnehmerin und Finalistin der RTL-Tanzshow 'Let's Dance' – Judith Williams weiß, wie sie sich vermarkten kann. Genau das stößt aber einigen Mitarbeiterin sauer auf, denn die selbstständige Unternehmerin verkauft bei den Teleshopping-Sendern QVC und HSE24 bereits seit Jahren unter ihrem Namen Kleidung, Schmuck und Kosmetik. "Beim ZDF darf nicht mal einen BMW ohne verpixeltes Logo gezeigt werden. Jetzt soll eine Moderatorin von links nach rechts laufen, deren Name eine laufende Dauerwerbesendung ist", beschwert sich ein Mitarbeiter bei der 'Bild'. "Das ist, als wenn Claus Hipp beim ZDF eine Sendung moderieren würde. Bei seinem Namen denkt jeder an den Babybrei."

ZDF hält Judith Williams den Rücken frei

Erst vor Kurzem durfte Pietro Lombardi wegen den strengen Werbevorschriften des öffentlich-rechtlichen Fernsehens nicht im ZDF-'Fernsehgarten' auftreten, weil sein legendäres Cap ein Logo trug. Bei Judith ist das aber offenbar etwas anderes, wie das ZDF mitteilte: "Die Moderation steht in keinem Zusammenhang mit ihren kommerziellen Tätigkeiten." Die erste Folge soll bereits im Oktober laufen.

© Cover Media