Judi Dench setzt sich weiter für Alzheimer ein

Judi Dench setzt sich weiter für Alzheimer ein
Judi Dench © BANG Showbiz

Judi Dench unterstützt eine neue Kampagne zur Behandlung von Demenzerkrankungen.

Die 84-jährige Schauspielerin machte sich mit der tückischen Krankheit 2001 vertraut, als sie die Schriftstellerin Iris Murdoch in dem biografischen Drama 'Iris' von 2001 porträtierte, die mit 74 Jahren an Alzheimer starb. Die Oscar-Preisträgerin setzt sich seit Jahren für die Forschung der Krankheit ein und unterstützt nun eine neue Kampagne der 'Daily Mail', die die den Betroffenen Rückhalt geben soll. "Ich weiß aus der Rolle der Iris Murdoch, dass Alzheimer eine grausame Krankheit ist, die nicht nur die diagnostizierte Person betrifft, sondern auch ihre Familie, Freunde und Kollegen. Ich bin stolz darauf, mich als Mäzenin der Alzheimer-Gesellschaft zu bezeichnen, da diese Organisation ständig auf Reformen drängt, um Menschen mit Demenz ein besseres Leben zu ermöglichen", erzählt die Hollywood-Legende stolz der 'Daily Mail'.

Sie freue sich außerdem, dass durch diese Kampagne gegen die schwerwiegende Ungerechtigkeit der Sozialfürsorge vorgegangen wird. Außerdem wird zur Unterstützung der Alzheimer-Gesellschaft ein NHS-Demenzfond gefordert, um dringende Behandlungen gewährleisten zu können.



BANG Showbiz