Joshua Jackson: Hin und weg von seiner Tochter

Joshua Jackson: Hin und weg von seiner Tochter
Joshua Jackson © BANG Showbiz

Joshua Jackson kann gar nicht genug von seiner Tochter kriegen.

Vor 15 Monaten wurden der Schauspieler und seine Frau Jodie Turner-Smith zum ersten Mal Eltern. Seitdem ist im Leben des Stars nichts mehr so, wie es einmal war. „Es ist unglaublich. Sie ist einfach ein Bündel Freude jeden Tag. Es ist einfach diese wundervolle Sache und alle Klischees entsprechen der Wahrheit. Ich meine, alles sagen ‚Du wirst nie eine solche Liebe erleben‘. Es ist wahr. Und ‚Du denkst, dass du sie liebst, wenn du sie zum ersten Mal siehst, aber du hast keine Ahnung, wie viel tiefer es ständig wird.‘ Das ist absolut wahr“, schwärmt der 43-Jährige im Gespräch mit dem Radiosender ‚SiriusXM‘.

Er empfinde große Ehrfurcht vor dem kleinen Wunder in seinem Leben. „Sie ist so furchtlos, während sie die Welt mit ihrer natürlichen Neugierde erlebt. Es ist einfach die unglaublichste Sache, die es zu bezeugen gibt“, kann der ‚Dawson’s Creek‘-Darsteller sein Papa-Glück kaum fassen. „Und manchmal will sie einfach nur eine Umarmung und dein Herz fällt dir aus der Brust und du denkst ‚Ahh‘.“

Eine Sache, auf die sich der Kanadier bereits freut, ist es, seiner Tochter Filme und TV-Serien zu zeigen, in denen er mitspielte. „Ich bin extrem neugierig, wie sie darauf reagieren wird, Daddy vor der Kamera zu sehen. Zum ersten Mal. Ich meine, das liegt viele Jahre in der Zukunft, aber wenn sie zum Beispiel je ‚Mighty Ducks‘ anschaut, dann bin ich ein kleiner Junge darin. Ich weiß nicht, wie sie darauf reagieren wird“, verrät Joshua.

BANG Showbiz