Jordyn Woods: Betrugs-Skandal mit Tristan Thompson brachte ihr „einige neue Deals“

Jordyn Woods: Betrugs-Skandal zahlt sich aus
Jordyn Woods © BANG Showbiz

Jordyn Woods soll nach dem Betrugs-Skandal mit Tristan Thompson "einige neue Deals" unterschrieben haben.

Die TV-Persönlichkeit wurde erwischt, als sie den Basketballspieler und Freund von Khloé Kardashian küsste. Allerdings hat ihr der Skandal offenbar viele neue Verträge eingebracht, für die sie nun nach London fliegen wird, um sie zu unterschreiben. Insider verrieten 'The Blast', dass Jordyn Ende des Monats über den großen Teich nach Großbritannien reisen soll.

Der 21-jährige Reality-Star enthüllte zuvor bereits, dass ihm der Skandal erst klar gemacht hat, dass 90 Prozent seiner Kumpel nicht wirklich Freunde waren. Woods plauderte gegenüber Jada Pinkett Smith während deren 'Red Table Talk' aus: "Ich sehe jetzt von jedem das wahre Gesicht. Du hast meine Handynummer, du hättest mich anrufen oder mir schreiben können, aber scheinbar läuft jetzt alles über die Medien, so läuft das heute bei den Menschen. Ich bin schockiert, dass Leute mich nun mobben, die mir letzte Woche noch gesagt haben, wie sehr sie mich lieben."

Der 'Life of Kylie'-Star enthüllte, dass sogar seine Familie mit Todesdrohungen geplagt wird. Woods fügte hinzu: "Das Verrückte ist, dass die Arme, von denen ich dachte, dass sie mich definitiv auffangen würden, nirgends aufgetaucht sind. Die ersten Tage waren definitiv die schwersten. Ich konnte nichts essen, ich habe tagelang nichts gegessen. Ich konnte nicht mal auf mein Handy schauen. Ich habe nur versucht, zu schlafen und gehofft, dass wenn ich aufwache, alles einfach nicht wahr ist. Jedes Mal, wenn ich eine Seite aktualisiert habe und eine neue Person mich attackierte, mir den Tod wünschte oder Sachen schrieb wie 'Dein Vater verdient es, zu sterben'. Ich habe vielleicht etwas Falsches getan, aber was ich auch getan habe, ich denke nicht, dass ich das verdient habe. Es ist einfach nicht fair."

BANG Showbiz