Johnny Depp: Hollywood-Star erschreckt auf Berlinale mit schlechter Verfassung

Was ist nur mit dem Depp los?

In der deutschen Hauptstadt findet gerade zum 70. Mal die Berlinale statt und prominenter Besuch aus aller Welt ist zu Gast in Berlin. Auch US-Schauspieler Johnny Depp (56) beglückt das Filmfestival mit seiner Teilnahme, doch auf dem roten Teppich erschreckte der Hollywood-Star mit seiner schlechten Verfassung. Was ist nur mit Johnny los? Die besorgniserregenden Szenen und wie unsere Reporterin vor Ort den Star erlebte, sehen Sie im Video. 

Johnny torkelt über den roten Teppich

Johnny Depp musste bei seinem Auftritt bei einem Berlinale-Termin gestützt werden.
Johnny Depp musste bei seinem Auftritt bei einem Berlinale-Termin gestützt werden. © picture alliance / Geisler-Fotopres, Christopher Tamcke

Johnny Depp stellte in Berlin seinen neuen Film "Minamata" vor, der von einer Massenvergiftung mit Quecksilber in einer japanischen Kleinstadt handelt. Zum Fototermin am Potsdamer Platz legte Depp allerdings selbst einen besorgniserregenden Auftritt hin. 

Beim Autogramme schreiben brauchte der 56-Jährige Hilfe von zwei Bodyguards, um gerade stehen zu können. Aufnahmen zeigen, wie der Schauspieler auf wackligen Beinen von den Helfern am Gürtel festgehalten wird.

Der Absturz eines Hollywood-Stars

Er wurde einst zum "Sexiest Man Alive" gekürt, war lange Zeit Hollywoods Liebling, doch seit Jahren gilt er nur noch als Sorgenkind der Branche. Langjährige Alkohol -und Drogenprobleme, dann der Scheidungskrieg mit Amber Heard, die in den Scheidungspapiere behauptet, er sei paranoid und ihr gegenüber aggressiv gewesen. Depp scheint sich nicht mehr wirklich unter Kontrolle zu haben.