Johnny Depp darf Amber Heard auf Millionen verklagen

Johnny Depp darf Amber Heard auf Millionen verklagen
Amber Heard und Johnny Depp © BANG Showbiz

Johnny Depp darf seine Ex-Frau auf Millionen verklagen.

Seit 2016 war der Hollywood-Star als Bösewicht Gellert Grindelwald in dem ‘Harry Potter‘-Spin-off ‘Phantastische Tierwesen‘ zu sehen. Im dritten Film wird der Schauspieler seine Rolle jedoch nicht mehr aufnehmen. Grund dafür ist sein verlorener Gerichtsprozess gegen die britische Zeitung ‚The Sun‘. Depp hatte das Boulevard-Blatt wegen Verleumdung verklagt, nachdem es einen Bericht veröffentlichte, in dem genau beschrieben wurde, wie er seine damalige Frau Amber Heard körperlich misshandelte. Dann wurde seine Klage jedoch zurückgewiesen. Doch nun geht die Schlammschlacht in die nächste Runde: Denn Johnny richtete selbst eine Klage gegen Amber ein, die nun vom Richter zugelassen wurde! Im März 2019 hatte er eine Verleumdungsklage gegen seine Ex-Frau eingereicht, nachdem sie einen Artikel veröffentlicht hatte, in dem sie sich als Überlebende häuslicher Gewalt bezeichnete.

Wie die ‘Daily Mail‘ nun berichtet, entschied der Richter diese Woche, dass Depps Klage zulässig sei. In seiner Klage forderte der Schauspieler mehr als 42 Millionen Dollar Entschädigung von seiner Ex-Frau. Im Urteil seines ‘Sun‘-Prozess erklärte der Richter hingegen vor einigen Monaten: „Die Verteidiger haben gezeigt, dass das, was sie veröffentlicht haben, im Wesentlichen der Wahrheit entsprach.“ Das Filmstudio Warner Bros. reagierte prompt auf das Urteil. „Ich wurde gebeten, von meiner Rolle als Grindelwald in ‚Phantastische Tierwesen‘ zurückzutreten“, offenbarte der Darsteller in einem Instagram-Post. „Ich respektiere diese Bitte und habe zugestimmt.“

BANG Showbiz