John Boyega will Historienfilm drehen

John Boyega will Historienfilm drehen
John Boyega © BANG Showbiz

John Boyega hat Lust darauf, ein historisches Drama zu drehen.

Der ‚Star Wars‘-Darsteller wurde von der Netflix-Erfolgsserie ‚Bridgerton‘ inspiriert und kann sich gut vorstellen, selbst für ein ähnliches Projekt vor der Kamera zu stehen. „Ich denke, dass es nicht diese Serie sein wird, aber ich kann mir definitiv eine Zukunft vorstellen, in der ich hohe Stiefel und Hüte trage und eine prononcierte Aussprache habe. Das liegt definitiv in meiner Zukunft“, ist sich der 29-Jährige sicher.

Tatsächlich besitzt John bereits einige nötige Fähigkeiten: Für den abschließenden ‚Star Wars‘-Film ‚Der Aufstieg Skywalkers‘ lernte er zu reiten. „Ich meine, ein wenig Reiten, ein klein wenig Charme, komm schon!“, lacht der Star im Gespräch mit ‚Entertainment Tonight‘.

Zunächst einmal ist der Schauspieler in dem Gerichtsthriller ‚Naked Singularity‘ zu sehen, in dem er einen New Yorker Pflichtverteidiger mimt, der von einer ehemaligen Klientin in Drogengeschäfte verwickelt wird. „Ich wollte einen Kerl spielen, der die Brücke zwischen dem arbeitenden Mann und dem System selbst repräsentiert“, schildert der Brite seinen persönlichen Anreiz, an dem Projekt mitzuwirken. „Das hat mich wirklich fasziniert. Jemand, der in diesem System ist, vor allem in diesem Job als Pflichtverteidiger, und dann entscheidet ‚Wisst ihr was? Das Gerechtigkeitssystem funktioniert nicht für mich.‘“

BANG Showbiz