Joey Heindle: 'Verhalten war unterste Schublade'

Joey Heindle: 'Verhalten war unterste Schublade'
Joey Heindle © BANG Showbiz

Joey Heindle klagt über das Verhalten seiner 'Promi Big Brother'-Mitstreiter.

Der ehemalige 'DSDS'-Anwärter hatte es nicht leicht im Container, war er doch die beliebteste Zielscheibe aller Teilnehmer. Kein Wunder, dass der Sänger schwer unter den mehr oder weniger subtilen Attacken seiner Mitbewohner litt. "Für mich war das Ganze sehr schwierig. Ich bin enttäuscht, dass vorschnell über mich geurteilt wurde - bevor mit mir gesprochen wurde", gesteht er im Interview mit 'Promiflash'.

Die herablassende Einstellung ihm gegenüber könne er einfach nicht verstehen. "Das Verhalten war schon zum Teil unterste Schublade!", ärgert sich Joey. Konkrete Namen will er jedoch nicht nennen. "Ich möchte einfach mit gewissen Leuten keinen Kontakt haben", stellt der Sänger klar. Die Zuschauer dagegen konnte Joey überzeugen. Im Finale musste sich der 26-Jährige lediglich der Soap-Darstellerin Janine Pink geschlagen geben. Auf dem dritten Platz landete Tobi Wegener.

Immerhin in letzteren fand Joey einen echten Freund. Der 'Love Island'-Star hielt auch in harten Zeiten zu seinem Kumpel. "Das gemeinsame Erlebnis ist, das Tobi sich aus allen Streitsituationen rausgehalten hat und einfach zu mir stand! Ganz wichtig waren auch unsere kleinen Sticheleien - als ich ihn etwa bei seinen Kniebeugen unterstützt habe, habe ich unter Umständen einen kleinen Furz abbekommen. Außerdem hat er mich getröstet, wenn es mir nicht gut ging, genauso umgekehrt", zeigt sich Joey im Gespräch mit der Zeitung 'Stuttgarter Nachrichten' dankbar.

BANG Showbiz