Wiedersehen nach "Die Bachelorette"

Jessica Paszka & Johannes Haller: Schon beim ersten Date "hat's gekribbelt"

Oliver Pocher: Er machte Johannes Haller noch berühmter
Jessica Paszka und Johannes Haller sprechen erstmals über ihre Liebesgeschichte © BANG Showbiz

Jessica Paszka & Johannes Haller heiraten noch 2021

Es ist eine Lovestory, wie sie schöner wohl nicht in einer Hollywood-Romanze erzählt werden könnte. Jessica Paszka (31) und Johannes Haller (33) haben nach ihrem ersten Kennenlernen bei „Die Bachelorette“ rund drei Jahre gebraucht, bis sie sich endgültig Hals über Kopf ineinander verliebt haben. Und der Weg dahin war steinig, vor allem für den 33-Jährigen. Wie hart er um das Herz von Jessi gekämpft hat, hat er jetzt in einer Fragerunde verraten.

Johannes hörte nie auf zu kämpfen

Seit Oktober 2020 sind Jessica Paszka und Johannes Haller nun offiziell ein Paar – ein Jahr voller Höhen für das Reality-TV-Traumpaar, das seither eine Liebe im Eiltempo erlebt. Schon nach wenigen Monaten war Johannes vor seiner Liebsten auf die Knie gegangen. Außerdem erblickte im Mai 2021 ihr erstes Töchterchen das Licht der Welt. Noch 2021 wollen sich die beiden das Jawort geben.

Wer Jessi und Johannes 2017 im Rahmen von „Die Bachelorette“ verfolgt hat, hätte wohl kaum geahnt, dass ihre Geschichte eine so unerwartete Wendung nehmen würde. Immerhin hatte die Rosenkavalierin den Liebesanwärter im Finale nach Hause geschickt und sich stattdessen für dessen Konkurrenten David Friedrich entschieden. Doch Johannes hat nie aufgegeben, um Jessis Herz zu kämpfen, wie er jetzt bei Instagram verraten hat.

Im Rahmen eines Q&As gab er zu: „Also als allererstes Mal ist es so, dass ich eigentlich schon immer versucht habe, mit dir in Kontakt zu kommen. Und wir hatten uns ja nie mehr gesprochen nach ‘Die Bachelorette’“, erklärte er seiner besseren Hälfte und wandte sich dann an seine Follower: „Sie hat dann nie auf mich reagiert und irgendwann habe ich mich einer Freundin anvertraut und gesagt, dass ich immer an Jessi denken muss.“ Auch weiter Kontaktversuche via Instagram seien unbeantwortet geblieben. Erst als Johannes Jessi in einer Nachricht sein Herz ausgeschüttet hat, sei sie weich geworden und hätte geantwortet.

Das erste Wiedersehen

Jessi habe dann Nägel mit Köpfen gemacht: „Du hast dann gesagt: ‘Okay, wir können uns treffen, aber warte nicht zu lange’“, so Johannes. Gesagt getan: Schon am nächsten Tag sei er in ihre Wahlheimat Düsseldorf geflogen und habe sie damit überrascht.

Das erste Wiedersehen habe übrigens dann im Dunkeln mitten im Nirgendwo zwischen Feldern und Kühen stattgefunden. Jessi habe Johannes nämlich dort hingelockt, um ihn an einem neutralen Ort zu treffen. Im Auto hätten sie sich zum ersten Mal wieder in die Augen geblickt: „Der erste Moment war komisch. Das war der erste Moment, wo wir uns nach dem ‘Bachelorette’-Finale gesehen haben“, erklärte Jessi jetzt mit verliebten Blicken und enthüllte: „Schon beim ersten Wiedersehen war es so krass am Kribbeln, aber ich habe es versucht, nicht zu zeigen.“

Nach mehreren Treffen in Düsseldorf und auf Ibiza sei dann klargewesen, dass das etwas für immer sein muss: „Und jetzt schläft unsere Tochter hier“, resümierte Johannes abschließend stolz. Was für eine Liebesgeschichte. (cch)