Jessica Paszka: Darum versteckt sie sich zu Hause

Jessica Paszka: Darum versteckt sie sich zu Hause
So strahlend schön kennt man Jessica Paszka eigentlich © AEDT/WENN.com, WENN

Eigentlich wollte Jessica Paszka sich und ihrer Haut etwas Gutes tun. Doch dann ging für die ehemalige Bachelorette alles schief.

Stahlendes Lächeln, makelloser Teint: So kennt man Jessica Paszka (29). Doch mit letzterem ist es erstmal vorbei, denn eine intensive Hautbehandlung ging beim Reality-Star so richtig in die Hose.

Nichts für schwache Nerven

Auf Instagram bekamen ihre Follower die Folgen der Beauty-Therapie schonungslos zu sehen: gespannte, gerötete Haut, alles ist gereizt. Ein chemisches Peeling hat die heftige Reaktion bei der Influencerin hervorgerufen. Das ist ohnehin schon nichts für zarte Gemüter, geschweige denn für zarte Haut, wie Jessica in einem Video demonstriert: "Ich habe die ganze Behandlung gesprochen, da diese nichts für schwache Nerven ist."

Jessica Paszka leidet für die Schönheit

Doch warum hat der Star sich überhaupt einer derart unangenehmen Prozedur unterzogen? "Der Hauptgrund, warum ich diese Behandlung gemacht habe ist meine hyper-pigmentierte Haut", erzählt Jessica Pazska im Video. "Wie ihr sehen könnt: Ich habe sehr viele Muttermale und sehr viele dunkle Flecken. Die sieht man jetzt natürlich viel extremer, das ist sonst nicht so extrem." Immerhin: Ihre Haut ist bereits dabei, sich kräftig zu erneuern. In ein paar Tagen kann Jessica Paszka dann hoffentlich ihr Versteck verlassen.

© Cover Media