Jessica Alba: Ihre mentale Gesundheit steht nicht mehr an letzter Stelle

Jessica Alba: Ihre mentale Gesundheit steht nicht mehr an letzter Stelle
Jessica Alba © BANG Showbiz

Jessica Alba hat gelernt, ihr mentales Wohlbefinden und ihre Selbstfürsorge in der Quarantäne zu priorisieren.

Die 39-jährige Schauspielerin und Unternehmerin hat sich in der Vergangenheit "immer an die letzte Stelle gesetzt”.

Doch seit der Coronavirus-Pandemie hat sie erkannt, wie wichtig es ist, sich um seine mentale Gesundheit zu kümmern und etwas "Selbst-Zeit" zu haben. Die 'Sin City'-Darstellerin, die mit ihrem Ehemann Cash Warren die Kinder Honor (12), Haven (9) und Hayes (3) hat, sagte: "Ich bemerke Dinge an meinen Kindern, die ich vorher nicht bemerkte. Es ist schwer, das Gehirn von der Arbeit abzuschalten. Ich habe nie so viel Wert auf meine mentale [Gesundheit] gelegt und darauf, wie wichtig es ist, diese wirklich zu bewahren, Grenzen zu schaffen und mir Zeit für mich selbst zu nehmen. Ich habe mich immer an die letzte Stelle gesetzt. Deshalb denke ich, dass es auch sehr wichtig ist, sich zumindest ein bisschen Zeit für sich selbst zu nehmen."

Eine Art, wie sie sich gerne entspannt, ist ein Verwöhntag mit ihrer Familie. Während einer Diskussion für die YouTube-Serie ‘Straight Talk’ erklärte Alba: "Ich nehme meine Kinder morgens oder an den Wochenenden zu einem Spa-Tag mit. Das ist sehr schön gewesen."

BANG Showbiz