Jesse Eisenberg: Kehrt er als Lex Luthor in "Justice League 2" zurück?

Jesse Eisenberg: Kehrt er als Lex Luthor in "Justice League 2" zurück?
Jesse Eisenberg würde gerne wieder den Superhelden mimen © 2016 Serena Xu/ACE Pictures/ImageCollect, SpotOn

"Ich liebe den Charakter"

Jesse Eisenberg (34) hat Blut geleckt - am Superhelden-Dasein. Wie der Schauspieler im Interview mit dem Branchenportal "Variety" erzählte, wäre er durchaus noch einmal bereit, in die Rolle des Superman-Bösewichts Lex Luthor zu schlüpfen. Auf die Frage, ob er nochmal als solcher zu sehen sein werde, antwortete er: "Ich hoffe es. Ich meine, ich habe wirklich keine Ahnung. Ich liebe es, diesen Charakter zu spielen. Bezogen auf die Filmschauspielerei ist es der unterhaltsamste Charakter, den ich je spielen durfte. Ich würde es jederzeit liebend gern wieder tun." Allerdings wisse er nicht, was Warner Bros. in Zukunft für die Rolle vorgesehen habe.

Als Lex Luthor war Eisenberg bereits ausführlich im Film "Batman v Superman: Dawn of Justice" zu bewundern. Außerdem konnten Superhelden-Fans in der Post-Credit-Szene von "Justice League" einen kurzen Blick auf ihn werfen. Zu den Gerüchten, dass er aus dem Film geschnitten worden sei und eigentlich eine größere Rolle gehabt hätte, sagte er: "Nein, ich war nach den Credits geplant." Die Fortsetzung des DC-Films, der zunächst als Zweiteiler geplant war, sollte ursprünglich im Juni 2019 in die Kinos kommen. Nach dem eher mäßigen Einspiel des ersten Teils hat Warner vorerst jedoch den Kinostart auf unbestimmte Zeit verschoben, um sich auf die Einzelfilme zu konzentrieren. Ob Eisenberg dann in voller Länge neben Bruce Wayne alias Batman (Ben Affleck), Wonder Woman (Gal Gadot) und Superman (Henry Cavill) zu sehen sein wird, werden Fans wohl noch abwarten müssen.

spot on news