Linda de Mols Ex-Freund

Jeroen Rietbergen für Sex-Therapie in den USA

Linda de Mols Ex ist in Sex-Therapie
00:39 Min

Linda de Mols Ex ist in Sex-Therapie

Es sind schreckliche Tage für Linda de Mol, seit bekannt wurde, dass ihr Lebensgefährte Jeroen Rietbergen bei der TV-Show „The Voice of Holland“ Kandidatinnen und Mitarbeiterinnen sexuell belästigt haben soll. Auch Fotos seiner Geschlechtsteile soll er verschickt haben. Nun soll er zur Therapie in die USA geflüchtet sein. Wie teuer sein sechswöchiger Aufenthalt in der Klinik „The Ranch“ sein wird, verraten wir im Video.

Heimlicher Abflug in die USA

Wie die „Bild“ berichtet, sei Rietbergen heimlich in die USA abgeflogen, um sich in der Stadt Nashville (Tennessee) einer Sex-Therapie zu unterziehen. Zwar sei der Musiker auch in seiner Heimat schon in Therapie gewesen, doch er fiel dennoch immer wieder in alte Muster zurück. Nun sollen die Spezialisten in den USA versuchen sein Problem in den Griff zu bekommen.

Was wusste John de Mol?

Vor einigen Tagen erst war bekannt geworden, dass Linda de Mols Ex-Partner Jeroen Rietbergen Kandidatinnen der holländischen „The Voice of Holland“-Show sexuell belästigt haben soll. Das holländische Fernsehen hat in einer Enthüllungs-Doku nun weiteres Licht in den Missbrauchs-Fall gebracht: Der Produzent der Show, Linda de Mols Bruder John de Mol, soll demnach zumindest von einem Übergriff gewusst haben.

Linda de Mol will offen über Geschehenes sprechen

In den Niederlanden hat der TV-Sender RTL Nederland die Ausstrahlung der Castingshow „The Voice of Holland“ bis auf Weiteres ausgesetzt. Die Vorwürfe seien „sehr ernst und schockierend“, teilten die Verantwortlichen mit. Jeroen Rietbergen trat bereits am Wochenende von seiner Position zurück und ließ laut niederländischer Nachrichtenagentur "ANP" über seinen Anwalt ausrichten, er wolle den betroffenen Frauen seine aufrichtig gemeinte Entschuldigung anbieten, für Dinge, die er niemals hätte tun dürfen. Er hatte eingeräumt, während seines jahrelangen Engagements bei „The Voice of Holland“ mit einigen Frauen, die an dem Programm beteiligt waren, Kontakt sexueller Natur gehabt zu haben sowie sexuell angehauchte Textnachrichten ausgetauscht zu haben.

Linda de Mol hat derweil ihre persönlichen Konsequenzen gezogen und sich von Jeroen nach 15 gemeinsamen Jahren getrennt. Ob sie etwas von den Vorfällen mitbekommen hat? Die Moderatorin versprach: Sobald sie wieder auf den Beinen sei, wolle sie zu 100 Prozent ehrlich und offen über das Geschehene sprechen.