VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

Jeremy Renner: Marvel-Star soll seiner Ex Sonni Pacheco mit Mord gedroht haben

Schwere Vorwürfe gegen Marvel-Star Jeremy Renner
Jeremy Renner wehrt sich gegen die Vorwürfe seiner Ex-Frau © Tinseltown / Shutterstock.com, SpotOn

Heftiger Sorgerechtsstreit?

Marvel-Star Jeremy Renner (48, "Avengers: Endgame") und seine Ex-Frau Sonni Pacheco liefern sich derzeit offenbar einen erbitterten Sorgerechtsstreit um ihre Tochter Ava (6). Das soll zumindest aus Gerichtsdokumenten hervorgehen, die unter anderem dem US-Portal "TMZ" und dem Magazin "People" vorliegen sollen.

Pacheco erhebt schwere Vorwürfe gegen den Schauspieler. Demnach soll Renner gedroht haben, seine Ex-Frau umbringen zu wollen. Angeblich sei der 48-Jährige unter Drogen- und Alkoholeinfluss gestanden. Später habe er laut den Unterlagen unter anderem eine Handfeuerwaffe in seinen Mund gesteckt und damit gedroht, abdrücken zu wollen. Pacheco möchte offenbar das alleinige Sorgerecht für ihre Tochter - mit eingeschränktem Besuchsrecht für Renner.

Alles eine "Dramatisierung"?

"Das Wohl seiner Tochter Ava war immer und wird weiterhin der primäre Fokus für Jeremy sein", erklärte ein Sprecher des Schauspielers gegenüber "TMZ". Das Gericht solle über die Angelegenheit entscheiden. Es sei wichtig anzumerken, dass es sich bei den "einseitigen" Behauptungen Pachecos um "Dramatisierungen" handle, mit denen ein "bestimmtes Ziel" verfolgt werde. Ein entsprechendes Statement mit gleichem Wortlaut habe Renners Anwalt auch gegenüber "People" abgegeben.

Renner soll nach dem Bericht von "TMZ" später selbst Unterlagen eingereicht haben, in denen offenbar behauptet wird, dass die Anschuldigungen frei erfunden seien. Stattdessen soll der Schauspieler darauf eingehen, dass Pacheco offenbar mit Drogenmissbrauch zu kämpfen haben soll und auch von "psychologischen Problemen" sei die Rede.

Pacheco und Renner hatten Anfang 2014 geheiratet, doch bereits nach knapp zehn Monaten trennte sich das Paar noch im Dezember des Jahres. Die Scheidung wurde schließlich 2015 vollzogen.

spot on news