Jens Büchner wurde mit schriller Trauerfeier auf Mallorca verabschiedet

An einem großen Vorhang hat die Familie von Jens Büchner Fotos von Jens und seinen Freunden aufgehängt.
Gemeinsame Erinnerungen: An einem großen Vorhang hat die Familie von Jens Büchner Fotos von Jens und seinen Freunden aufgehängt. © RTL

Der TV-Auswanderer wurde am Dienstag eingeäschert

Er sitzt noch immer tief – der Schock über Jens Büchners plötzlichen Krebstod. Am vergangenen Samstag (17. November) ist er mit nur 49 Jahren in seiner Wahlheimat Mallorca für immer eingeschlafen. Nachdem der berühmte TV-Auswanderer bereits am Dienstag eingeäschert wurde, haben sich seine Familie und engste Freunde bei einer Trauerfeier im Garten der Familie von ihm verabschiedet.

Trauerfeier für Jens Büchner auf Mallorca
00:45 Min Trauerfeier für Jens Büchner auf Mallorca

Trauerfeier im kleinen Kreis

Die Trauerfeier fand im kleinen Kreis in Cala Bona statt, dem Wohnort der Familie. Ungefähr 30 Gäste waren eingeladen, darunter Jens Büchners Vater, seine beste Freundin Julia Becker (34), Dschungelcamp-Kandidatin Kattia Vides (30), Clubbetreiberin Marion Pfaff alias "Krümel", das Auswanderer-Paar Peggy Jerofke (41) und Steff Jerkel sowie Marc Terenzi (40) mit Begleitung. Und die Gäste erschienen so, wie Jens es sich gewünscht hätte - nicht in Schwarz, sondern bunt gekleidet. 

Jens Büchner hat sich eine turbulente Feier für seine Familie und Freunde gewünscht

Daniela Büchner verrät im RTL-Interview, wie sich ihr Mann seine Abschiedsfeier wohl vorgestellt hätte. "Naja, so wie sein Leben war. Turbulent, laut, aufregend", zählt sie auf. "Ich denke und weiß, dass er es so gewollt hätte, dass ich Musik spiele, dass wir essen, dass wir was trinken, dass wir uns unterhalten, dass wir Geschichten erwähnen, die halt ihn darstellen."

Daniela Büchner: "Er hätte sich keine Trauerfeier gewünscht, wo wir da in Schwarz sitzen und heulen"

Familie und Freunde von Auswanderer Jens Büchner tranken auf ihn.
Familie und Freunde von Jens Büchner tranken auf sein Leben. © RTL

Eine andere Form von Feier wäre nichts für Jens gewesen. "Er hätte sich keine Trauerfeier in dem Sinne gewünscht, wo wir da in Schwarz sitzen und heulen und so einen Leichenschmaus machen. Nein. Eine schrille Verabschiedung wäre in seinem Sinne gewesen."

"Er wird sich sehr im Himmel freuen"

Gedenkkarten wurden bei Jens Büchners Trauerfeier verteilt.
Diese Gedenkkarten wurden bei Jens Büchners Trauerfeier unter den Gästen verteilt. © RTL

Auf die Frage, was er zur großen Anteilnahme sagen würde, antwortet die Witwe: "Er wird sich sehr im Himmel freuen. Er wird jeden da oben verrückt machen. Er würde sagen: 'Hey! Da geht’s um mich! Ich bin gemeint. Und die Leute lieben mich, und jeder berichtet über mich.' Ja, das wird ihn sehr, sehr freuen. Total! Weil ihm das nie bewusst war."

Danni ist sich sicher: "Er würde sich freuen, wenn mein Mann sehen könnte, wie diese Trauerfeier ist und wie die Anteilnahme ist, er würde sagen: 'Hey Schatz – wir haben’s geschafft!'"