"Nichts erzählt, weil ich so schlimm Angst hatte"

Jenny Frankhauser gesteht: Sie hatte Corona während der Schwangerschaft

Jenny Frankhauser war coronapositiv während ihrer Schwangerschaft.
Jenny Frankhauser hatte Corona während ihrer Schwangerschaft.

Es ist eine Angst, die viele schwangere Frauen beschäftigt: Während der Schwangerschaft am Corona-Virus zu erkranken! So erging es auch Jenny Frankhauser (29), die aktuell ihr erstes Kind erwartet. Eine Angst, die sich bei der Schwester von Daniela Katzenberger bewahrheitet hat. Die einstige Dschungelkönigin gesteht auf Instagram, dass sie sich in den letzten Monaten mit einem positiven Test auseinander setzen musste. Aus Angst habe sie ihrer Community nichts davon erzählt. Doch nun packt die 29-Jährige über diesen schwierigen Moment aus.

„Irgendwann war der Test leider positiv“

Jenny Frankhauser erzählt, wie es ihr mit ihrer Corona-Erkrankung erging.
Jenny Frankhauser erzählt, wie es ihr mit ihrer Corona-Erkrankung erging. © Instagram/jenny_frankhauser

Den Fans des Reality-TV-Stars fällt zunehmend auf, dass sich Jenny immer wieder auf Corona testet. Deshalb vermuten einige Follower, dass sie vielleicht nicht geimpft sein könnte. Aber weit gefehlt. „Das regelmäßige Testen, vor allem bevor ich zu meiner Oma fahre, ist komplett unabhängig davon, ob ich geimpft bin oder nicht. Ich bin aber selbstverständlich geimpft“, erklärt die Katzenberger-Schwester, die sich selbst als leichten Hypochonder bezeichnet. Diese Eigenschaft habe vor einiger Zeit zu einer wichtigen Erkenntnis geführt: „Irgendwann war der Test leider positiv.“

Im Video: Jenny Frankhauser gibt Schwangerschaftsupdate

Jenny Frankhauser gibt Schwangerschaftsupdate
01:15 Min

Jenny Frankhauser gibt Schwangerschaftsupdate

Damian Andreas "hat es nicht geschadet"

Ein Horror-Szenario für die werdende Mama, die ihre Fans in den sozialen Medien regelmäßig über ihre Schwangerschaft auf dem Laufenden hält. Doch über ihre Infektion wollte sie ihre Fans nicht informieren, weil sie so Panik davor hatte, was passieren würde. Jenny erklärt, dass sie zu großen Bammel vor den Reaktionen ihrer Fans und ihren Erfahrungen gehabt habe. „Wollte nichts hören und war dann einfach ein paar Tage offline“, schildert die Freundin von Steffen König.

Zum Glück sollte diese Pause aber nur zwei Tage andauern – danach war die TV-Persönlichkeit schon wieder negativ. Die Erkrankung habe Jenny fast symptomfrei überstanden, doch noch viel wichtiger war ihr, dass ihr kleiner Sohn, der Damian Andreas heißen wird, kein Leid davon getragen hat. „Meinem Kind hat es auch nicht geschadet zum Glück“, entwarnt die 29-Jährige. Dann ist ja alles noch einmal gut gegangen! (lkr)

weitere Stories laden