Jennifer Garner will ihre Tochter vor Social-Media schützen

Jennifer Garner will ihre Tochter vor Social-Media schützen
Jennifer Garner © BANG Showbiz

Jennifer Garner lässt ihre Teenager-Tochter nicht ihren eigenen Instagram-Account haben.

Die 47-Jährige zieht mit ihrem Ex-Mann Ben Affleck die drei gemeinsamen Kinder Violet, (13), Seraphina, (10), und Samuel, (7), groß. Vor allem ihre älteste Tochter Violet ist mit 13 Jahren nun in einem Alter, in dem auch die sozialen Medien immer mehr Bedeutung bekommen. Allerdings ist die Schauspielerin total dagegen, dass ihr Nachwuchs einen Instagram-Account bekommt, sie wolle sie schlicht schützen. Sie äußerte sich über ihre Befürchtung, dass die sozialen Medien viel Druck auf junge Leute ausüben und gab zu, dass sie ihre älteste Tochter so lange wie möglich davon abhalten will, so ein eigenes Konto zu eröffnen, weil sie es nicht für gesund oder für eine positive Erfahrung hält.

Im Podcast 'Next Question with Katie Couric' erklärt die schöne Brünette: "Auch wenn man keine Eltern hat, die bekannt sind, ich mache mir Sorgen, dass sich alle Kinder mit diesem neuen Druck auseinandersetzen müssen. Meine Tochter ist in einer Mädchenschule und das ist ein riesiges Problem."

Allerdings räumt die '30 über Nacht'-Darstellerin ein, sich ein bisschen wie eine Heuchlerin zu fühlen, da sie selbst ein Instagram-Profil hat. "Sie spricht gelegentlich mit mir und fragt, ob sie Instagram haben darf und ich verstehe warum. Weil ich dort bin und es irgendwie Spaß macht, was ich da mache und ich modelliere das Gegenteil von dem, was ich von ihr möchte", so Jen weiter.

Jedoch erlaubt Jennifer Violet, ihr Konto zum Durchsuchen zu verwenden und fügte hinzu: "Ich sage nur, wenn sie mir Studien zeigen können, die besagen, dass Mädchen im Teenageralter mit Instagram glücklicher sind als ohne, dann können wir uns unterhalten.

BANG Showbiz