Jennifer Garner rettete Afflecks Rolle

Jennifer Garner rettete Afflecks Rolle
Ben Affleck © BANG Showbiz

Jennifer Garner rettete 'The Way Back', als Ben Affleck daran zu scheitern drohte.

Die 47-jährige Schauspielerin übernahm die Verantwortung, als ihr Ex-Mann sich einer dringenden Therapie unterzog, nachdem er betrunken bei einer Halloween-Party aufgefallen war. Garner rief offenbar den Regisseur des Filmes an, um sicherzustellen, dass Affleck seine Rolle als ehemaliger Alkoholiker Jack Cunningham in dem kommenden Sports-Drama nicht verliert. Filmemacher Gavin O'Connor erklärte gegenüber '34th Street'-Magazin: "Gerade als wir den Film vorbereiteten, drehte Ben durch. Also machte er einen Entzug und ich wusste nicht, ob der Film hinüber war. Das Studio war sich sicher, dass alles vorbei ist. Dann rief seine Ex-Frau Jennifer Garner mich an, dass er einen Basketball mit in den Entzug genommen hatte. Sie sagte 'Gavin, er bittet dich, lass den Film nicht fallen, er will es wirklich machen.'"

Schon vor einer Weile hatte Affleck klargestellt, dass Garner für ihn immer noch eine der wichtigsten Personen in seinem Leben sei. Im Interview mit der Zeitschrift 'People' erklärte Ben über seine Zuneigung zu Jen: "Wenn man mit jemandem Kinder hat, ist man für immer mit ihm verbunden. Und ich bin sehr glücklich, dass sie die Mutter meiner Kinder ist. Ich bin ihr sehr dankbar und respektvoll gegenüber. Unsere Ehe hat nicht funktioniert, und das ist schwierig. Wir beide glauben wirklich, dass es für Kinder wichtig ist, dass ihre Eltern einander respektieren und miteinander auskommen, ob sie nun zusammen sind oder nicht."

BANG Showbiz