Jennifer Aniston & Co. lieben den neuen Beauty-Trend Rosenquarz

Rosenquarz: Der neueste Beauty-Trend in Hollywood
Für straffe Haut schwört Jennifer Aniston auf Rosenquarz © [M] MongPro / Kathy Hutchins / Shutterstock.com, SpotOn

Stein mit Heilkräften

Wer bei Rosenquarz an Esoterik denkt, hat den neuesten Beauty-Trend aus Hollywood verpasst. Stars wie Jennifer Aniston (49, "Friends") oder Hilary Duff (31) sollen auf Gesichtsmassagen mit dem heilenden Stein schwören. Hokuspokus oder natürliche Wunder-Wirkung? Wir verraten, was es mit dem ungewöhnlichen Treatment auf sich hat...

So funktioniert die Behandlung mit Rosenquarz

In der Antike galt der Rosenquarz als Stein der Liebe, jetzt soll er unliebsame Falten minimieren, Schwellungen unter den Augen reduzieren und die Gesichtskonturen straffen. Für die Behandlung wurden spezielle Massageroller aus geschliffenem Rosenquarz entwickelt, die während der Behandlung mit einem leichten Druck über die Lymphbahnen des Gesichts gestreift werden. Ziel ist es, den Lymphfluss anzuregen und überschüssige Flüssigkeit abzutransportieren.

Das lymphatische System funktioniert nur anhand von Bewegung, folglich wird bei der Massage die Durchblutung angekurbelt und der Abtransport von Schadstoffen unterstützt. Die Hautfunktionen werden stimuliert, geschwollene und schlaffe Haut auf natürliche Weise belebt. Kurzum: Der Massageroller verpasst den gewünschten Glow! Darüber hinaus hat der Rosenquarz eine angenehm kühlende Wirkung und soll bei regelmäßiger Anwendung sogar die Poren verfeinern.

Die richtige Anwendung

Im Idealfall sollte das Rosenquarz-Treatment morgens und abends durchgeführt werden. Zuerst gleitet der Stein über die Stirn, dann über die Augenpartie und anschließend über die Gesichtskonturen. Der rosa Edelstein bewirkt auch, dass Wirkstoffe von Ölen und Seren tiefer in die Haut eindringen können. Dadurch erzielt man nach der Massage einen maximalen Repair-Effekt mit seinen Pflegeprodukten.

Kosmetik mit Rosenquarz

Auch in der Kosmetik wird der Rosenquarz mehr und mehr zum Trend. Immer mehr Hersteller arbeiten mit Kristallessenzen. Model Miranda Kerr (35) hat die Anti-Aging-Wirkung des Edelsteins ebenfalls erkannt - die Beauty-Produkte ihrer Linie "Kora Organics" werden in ihrem Herstellungsprozess durch Rosenquarz gefiltert. Darüber hinaus hat die Australierin einen Rosenquarz-Highlighter auf den Markt gebracht, der die Haut mit seinem perlmuttfarbenen Schimmer nur so zum Strahlen bringen soll. Man darf sich in Zukunft sicherlich auf noch mehr kristallene Kosmetik freuen, so viel sagen wir mal voraus.

spot on news