VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

Jay-Z: Neues Business - Rückkehr ins legale Drogengeschäft

Neues Projekt: Jay-Z steigt ins Marihuana-Business ein
Jay-Z macht nun auch Geld mit legalen Drogen. © WENN.com, WENN

Rapstar Jay-Z erweitert sein Geschäftsimperium

Jay-Z (49) verdient nicht nur mit seiner Musik Millionen. Der Musiker, der zum ersten Rap-Milliardär der Geschichte ernannt wurde, hat außerdem sein eigenes Modelabel sowie Champagner- und Cognac-Marken und steigt jetzt auch noch in das boomende Geschäft mit legalem Marihuana ein. Damit tut er es seinen Hip-Hop-Kollegen Snoop Dogg, Wiz Khalifa, 2 Chainz und Juicy J gleich.

Jay-Zs Rückkehr ins (diesmal) legale Drogengeschäft

Für sein neuestes Projekt übernimmt der Ehemann von Superstar Beyoncé Knowles (37) den Posten als "Chief Brand Strategist" für das Unternehmen Caliva mit Sitz in San José. In dieser leitenden Rolle soll der Rapper die Entwicklung der Marke prägen und Öffentlichkeitsarbeit leisten. Als Chef für Markenstrategie wird er sich unter anderem um die kreative Leitung zugunsten der Marke kümmern. Jay-Z möchte zudem ehemaligen Gefangenen bei der Wiedereingliederung helfen – mit Ausbildungen und Schulungen – und so ihre wirtschaftliche Teilhabe an der Branche erhöhen.

Video: Jay-Z ist erster Rap-Milliardär der Geschichte

Jay-Z: Spaß haben und etwas Gutes tun

"Alles, was ich tue, möchte ich korrekt machen und auf dem höchsten Niveau", erklärt der Musiker in einem Statement. "Mit all dem Potenzial in der Cannabis-Industrie ist Caliva mit seiner Expertise und seinem Ethos der beste Partner für dieses Vorhaben. Wir wollen etwas Großartiges schaffen, Spaß dabei haben, etwas Gutes tun und die Leute miteinbeziehen."

© Cover Media