Jay Khans Vater ist an Krebs erkrankt

Jay Khan: Tragische Krebs-Diagnose
Jay Khan © BANG Showbiz

Jay Khan gibt sein Restaurant auf, nachdem sein Vater mit Krebs diagnostiziert wurde.

Seit 2013 leitete der Sänger gemeinsam mit seinem Papa Zulfiqar Khan das Lokal 'Padre e Figlio' im Berliner Stadtteil Wilmersdorf. Aufgrund der tragischen Erkrankung seines Vaters entschloss sich der 36-Jährige jedoch nun dazu, sein Herzensprojekt aufzugeben. "Mein Vater kämpft gegen eine Krebserkrankung. Das ist jetzt wichtiger", sagt Jay im Interview mit RTL. In einer Nacht-und-Nebel-Aktion sei der Verkauf geregelt worden: "Nach der Diagnose 'Blasenkrebs' war für mich klar, wir müssen handeln. Daraufhin haben wir entschieden, dass der Laden, obwohl er richtig gut lief, verkauft werden soll. Der Verkauf erfolgte im Sommer 2018."

Obwohl der ehemalige Dschungelcamp-Teilnehmer überzeugt ist, den richtigen Schritt getan zu haben, trauert er dem Familienbetrieb doch hinterher. "Mein Vater stand zum Teil sieben Tage die Woche jeweils 14 Stunden am Tag im Restaurant. Er war mit vollem Herzblut dabei", erzählt er. Doch es gibt gute Nachrichten: Zulfiqar hat den Kampf gegen die tückische Krankheit gewonnen. "Mein Vater ist inzwischen wieder krebsfrei und wir blicken voller Zuversicht nach vorne. Dabei ist uns wichtig, natürlich neben der weiteren Erholung meines Vaters, dass er mit nur 61 Jahren auch wieder arbeiten möchte." Deshalb sei die Familie nun auf der Suche nach einem neuen Lokal. Jay hat auch schon eine Idee: "Eine 'Salomeria' (kleines Bistro-Cafe) mit ein paar Tischen. Das ist dann nicht mehr so arbeitsintensiv wie ein großes Restaurant."

BANG Showbiz