Jasmin Tawil: Richtet sie diese verwirrende Botschaft an Ex-Mann Adel?

Was ist mit Jasmin Tawil los?
00:45 Min

Was ist mit Jasmin Tawil los?

Jasmin Tawils Post sorgt für Verwirrung

„Now I am ready to be me" (zu dt.: „Jetzt bin ich bereit, ich selbst zu sein") - mit diesen Worten richtet sich Ex-GZSZ-Schauspielerin Jasmin Tawil (37) bei Instagram an ihre Follower und verlinkt auf ihrem Post zahlreiche andere Promis. Darunter ist auch ihr Ex-Mann, Popsänger Adel Tawil (41). Die kuriosen Botschaften gibt's im Video zu sehen.

Jasmin Tawil: „Mein letzter persönlicher Post an Euch“

Endlich sei sie angekommen, schreibt die 37-Jährige unter ihr Foto. Viel erkennt man darauf allerdings nicht. In den Händen hält sie zwei Kuscheltiere, ihr Blick ist nach unten gerichtet, ihre Haare leicht verwuschelt. Trotzdem betont sie, dass sie sich gut fühle, sie sei verliebt, ausgeglichen und endlich sie selbst. „Ich bin einen langen, steinigen Weg gegangen. Habe viele Tränen vergossen. Es fühlt sich an, als hätte ich 1000 Jahre gebraucht, um endlich die Frau zu werden, die ich heute bin", kommentiert sie ihr Bild.

Turbulente Zeiten liegen hinter ihr

Starke Worte einer Frau, die schwere Zeiten hinter sich hat: Erst die Trennung von Sänger Adel Tawil, mit dem sie insgesamt 13 Jahre zusammen und von 2011 bis 2014 sogar verheiratet war. Es folgen angebliche Alkoholprobleme und sogar Obdachlosigkeit. Im Mai 2019 verschwindet die Ex-GZSZ-Schauspielerin komplett von der Bildfläche. Selbst ihr Vater weiß damals nicht, wo sich die 37-Jährige aufhält. Vier Monate später meldet sich Jasmin dann von Hawaii aus zurück: Völlig überraschend mit ihrem Baby Ocean-Malik, dessen Vater ein brasilianischer Musiker sein soll. Ihren Worten nach zu urteilen scheint die Sängerin jetzt mit sich im Reinen zu sein. Immer wieder postet sie in den letzten Tagen den Hashtag „Freedom“, zu Deutsch Freiheit. Womöglich haben das Muttersein und ihre neue Heimat Hawaii dazu beigetragen.

Was haben Donald Trump, Britney Spears und Shirin David damit zu tun?

Doch eine Sache bleibt mysteriös: Auf ihrem Foto verlinkt sie nicht nur ihren Ex Adel Tawil, sondern auch U.S. Präsident Donald Trump, Sängerin Britney Spears, Influencerin Shirin David, Pop-Titan Dieter Bohlen, DJane Giulia Siegel und weitere Promis. Die Botschaft an Adel scheint klar: Mir geht's gut - ich brauche dich endlich nicht mehr! Aber was will sie den anderen Berühmtheiten damit sagen? Das weiß wahrscheinlich nur Jasmin. Eine Sache verrät sie aber mit ihrem Post: Am 6. Dezember soll es ein neues Album von ihr geben. Der Titel dafür könnte „Freedom“ lauten... 

Mamaglück mit Baby Ocean-Malik