Jasmin Herren macht sich Luft: „Alles was Straftaten sind, soll bestraft werden“

Jasmin Herren äußert sich zum Zoff
03:18 Min

Jasmin Herren äußert sich zum Zoff

Willi Herrens Witwe

Die malerische Idylle Mallorcas trügt. Auch, wenn Jasmin Herren aktuell auf ihrer Lieblingsinsel weilt, brodelt es gewaltig in ihr. Zu viel hat sich bei ihr durch den öffentlichen Dauerzoff mit der Familie des verstorbenen Willi Herren angestaut. Im Video macht sich die 42-Jährige jetzt Luft.

„Ja, es ist ziemlich demütigend als Frau“

„Das ist absoluter Kindergarten. Schwachsinn und ich mach da nicht mehr mit!“ Jasmin hat die Reißleine gezogen und nimmt sich eine Auszeit auf Mallorca. Denn, auch vier Monate nach Willis Tod kehrt einfach keine Ruhe ein. Da wären zum einen die angeblichen Affären ihres verstorbenen Mannes. „Ja, es ist ziemlich demütigend als Frau“, erklärt Jasmin zu den Fremdgeh-Schlagzeilen und betont, dass sie mit solchen Dingen nie an die Öffentlichkeit gehen würde.

Nicht die Öffentlichkeit, sondern Justizia hat Jasmin inzwischen wegen der Streitigkeit mit Willis Tochter Alessia, seiner Schwester Annemie und seiner Ex Mirella Fazzi hinzugezogen. „Alles was Straftaten sind, soll bestraft werden“, so die Herren-Witwe. (abl)