Angst um die Kinder

Janni Hönscheid: Giftige Eichenprozessionsspinner-Raupen befallen ihr Mallorca-Grundstück

Janni Hönscheid hat Angst um ihre Kinder
01:37 Min

Janni Hönscheid hat Angst um ihre Kinder

Eigentlich wollten Janni Hönscheid (und ihr Mann Peer Kusmagk mit den drei Kindern auf Mallorca ganz neu durchstarten. Doch jetzt meldet sich Janni aufgeregt und mit den Nerven am Ende bei Instagram. Auf ihrem Grundstück haben giftige Eichenprozessionsspinner ihre Nester gebaut. Und zwar so viele Nester, dass selbst ein herbeigerufener Experte völlig fassungslos reagierte. Wie Janni und Peer dann plötzlich die Zeit davon lief, zeigen wir im Video.

„Ich bin fast durchgedreht, ich dachte, warum haben wir das verdient?"

Der Kontakt mit Eichenprozessionsspinner kann Hautreizungen, Juckreiz oder sogar einen lebensbedrohlichen allergenen Schock auslösen. Der Rücken der Tiere ist behaart und diese feinen Haare enthalten ein extremes Nesselgift.

Weil sich die Härchen überall verteilen können, hatte Janni große Angst um Emil-Ocean (4), Yoko (2) und den kleinen Merlin, der im September 2021 zur Welt kam. Den Kleinen wollte sie im Haus gar nicht mehr ablegen, weil sie befürchtete, dass er Kontakt mit den Härchen bekommen könnte. „Ich bin fast durchgedreht, ich dachte, warum haben wir das verdient? Man hat das Gefühl, man ist nirgendwo in Sicherheit", erzählt sie aufgeregt in ihrer Story.

Weil der Gärtner, der die Nester der Raupen eigentlich in ein paar Tagen vernichten sollte, nicht schnell genug kommen konnte, musste Janni und Peer ihre Rettung anders organisieren. Zum Glück haben sie „nette Menschen auf der Insel“ gefunden, die ihnen helfen. Damit dürften Janni und Peer mit ihrer neuen Wahlheimat wieder ausgesöhnt sein. (csp)

weitere Stories laden