Janin Ullmann: Stefan Raab hat sie persönlich angerufen

Janin Ullmann: Telefonstreich von Raab?
Janin Ullmann © WENN.com, Cover Media

Sie dreht ein Ding

Janin Ullmann (36) verriet, wie sie an ihren neuen Job kam. 

Die Moderatorin kann sich eigentlich über mangelnde Arbeit nicht beschweren: Ob im Team von 'extra 3' oder 'tagesschau24', Janin Ullmann ist von unseren Bildschirmen kaum mehr wegzudenken. Doch auch für sie kam die Berufung zu 'Das Ding des Jahres', der Erfindershow, die seit dem 9. Februar auf ProSieben zu sehen ist, vollkommen überraschend. "Stefan (Raab) hat mich persönlich angerufen und gefragt, ob ich die Show moderieren möchte. Ich habe mich einfach sehr gefreut über den Anruf", beschrieb die Moderatorin den großen Moment gegenüber 't-online'. Dabei war es gut, dass sich bereits vorher schon jemand von ProSieben gemeldet und den Anruf angekündigt hatte. "Sonst hätte ich wahrscheinlich aufgelegt, weil ich dachte, jemand vera****t mich", zeigt sich Janin Ullmann erleichtert. "Dass ich ein Teil davon sein darf, ist für mich ehrlich gesagt tatsächlich das Ding des Jahres", freut sich die Ehefrau von Schauspieler Kostja Ullmann. 

Show-Erfinder Stefan Raab wird nach wie vor die Strippen im Hintergrund ziehen: Er produziert das Spektakel. Für Interviews steht der Kreativmotor der Sendung laut ProSieben allerdings nicht zur Verfügung. Raab hält also Wort, nachdem er 2015 verkündete, seine Fernsehschuhe an den Nagel hängen zu wollen. Janin Ullmann wird es ihm danken, denn so kann sie das Rampenlicht ganz für sich beanspruchen.

Cover Media