Skandalöser Superbowl-Auftritt 2004

Janet Jacksons Stylist behauptet: „Nippelgate“ war Justin Timberlakes Idee

Janet Jackson und Timberlake beim Super Bowl 2004
Doch kein Garderoben-Fauxpas? Janet Jackson und Timberlake beim Super Bowl 2004. © picture-alliance / dpa, epa Wise

Fauxpas bei Halbzeit-Show - alles nur Show?

Es war ein Auftritt, der vielen Sport-Fans unvergessen bleibt: In der Super-Bowl-Halbzeit sorgten Janet Jackson und Justin Timberlake 2004 für einen echten Skandal-Auftritt, als der Sänger einen Teil von Janets Kostüms abriss. Dabei wurde die Brust der Sängerin entblößt. Nun verrät Janets Stylist von damals: Es war alles Justins Idee!

Justin wollte Britneys Knutsch-Auftritt mit Madonna toppen!

Wayne Scot Lukas, der für Janet Jacksons Look beim Super Bowl 2004 zuständig war, verrät im Interview mit „Page Six“, dass Timberlake selbst zum Nippel-Fauxpas drängte. Der Grund? Er wollte damals den heißen Auftritt von seiner Ex-Freundin Britney Spears mit Madonna und Christina Aguilera übertreffen, der nur wenige Monate zuvor auf der Bühne der MTV Video Music Awards passierte. Dort knutschten die Ladys auf der Bühne munter miteinander rum.

Stylist Wayne Scot Lukas verrät nach all den Jahren, dass Justin „darauf bestand, etwas Größeres als ihre Performance zu tun. Er wollte eine Enthüllung.“

Justin wollte diese heiße Show seiner Ex übertreffen

Britney Spears, Madonna und Christina Aguilera küssten sich auf der Bühne der Video Music Awards 2003.
Unvergessen: Britney Spears und Madonna küssten sich auf der Bühne der Video Music Awards 2003. © Getty Images, Frank Micelotta

Justin wollte erst Janets Po freilegen

Justins ursprüngliches Konzept darin bestand, dass Jackson einen Perlen-G-String tragen sollte“, so Lukas. „Janet sollte ein Rocha-Kleid tragen, und [Justin] würde auf die Rückseite ihres Kleides treten, um ihren Hintern in diesem Perlen-G-String zu enthüllen.“ Doch Janets Outfit hätte sich wenige Tage vor dem Auftritt geändert und somit war der Trick für die Show hinüber.

Garderoben-Fehlfunktion? Niemals!

Als Justin dann Janets Oberteil abriss und die ganze Welt Jacksons Brustwarze sehen konnte, bezeichnete Timberlake den Vorfall als „Garderoben-Fehlfunktion“. Lukas weiß es aber besser: „Ich würde es in einer Million Jahre nicht als ‘Garderoben-Fehlfunktion’ bezeichnen. Es war die funktionierendste Garderobe in der Geschichte. Als Stylist – es hat getan, was es tun sollte“, lautet das Statement des Fashion-Experten.

Justin hat in der Vergangenheit Fehler gemacht

Justin Timberlake hat mittlerweile eingesehen, dass er in der Vergangenheit Fehler begangen hat. Er hatte sich deswegen vor Kurzem bei seiner Ex Britney Spears (39) und auch seiner Kollegin Janet Jackson (54) auf Instagram entschuldigt. Er erklärte in einem Post, dass er wisse, damals in vielen Momenten nicht richtig gehandelt „und von einem System profitiert zu haben, das Frauenfeindlichkeit und Rassismus duldet.“