Jan Ullrich meldet sich zu Wort: Was passierte am Hamburger Flughafen wirklich?

Ist Jan Ullrich schuldig?

Die negativen Schlagzeilen um Jan Ullrich (44) reißen nicht ab. Neuerdings wird dem einstigen Rad-Profi vorgeworfen, kurz vor seiner Reise nach Miami einen Gastronomie-Angestellten am Hamburger Flughafen attackiert zu haben. Die Polizei ermittelt derzeit wegen Körperverletzung gegen den Sportler. In einem Statement nahm der vermeintliche Täter jetzt erstmals selbst Stellung zu den Anschuldigungen.

"Ich habe niemanden angegriffen"

In einem Statement nahm der vermeintliche Täter jetzt erstmals selbst Stellung zu den Anschuldigungen. Gegenüber RTL erklärte Ullrich: "Mir ist bewusst, dass es in letzter Zeit Missverständnisse um meine Person gegeben hat. Diese werden aufgeklärt." Nach dem jüngsten Presserummel ist es ihm offenbar ein besonderes Anliegen, klarzustellen: "Ich habe in Hamburg niemanden attackiert." Die Situation sei völlig falsch dargestellt worden, wie auch sein Begleiter Patrick H., der an besagtem Tag bei ihm gewesen sein soll, bezeugen könnte.

Jan Ullrich im Flugzeug
Jan Ullrich ist auf dem Weg nach Miami, wo er sich einer weiteren Entgiftung unterziehen will. © privat

Jan Ullrich will kämpfen

Für Ullrich, der sich nach einem Entzug in Deutschland jetzt zur weiterführenden Behandlung nach Miami begibt, gebe es derzeit nur ein Thema: Seine Genesung und der Kampf gegen seine inneren Dämonen. "Es gibt kein Zurück in die alte Welt. Keinen Plan B. Dies ist eine Prüfung, die ich meistern werde. Bitte gebt mir Verständnis und Zeit, die ich benötigen werde. Ich werde kämpfen. Das verspreche ich."