Jan Ullrich: Freund Frank Wörndl macht sich große Sorgen

Jan Ullrich: Rückfall?
Jan Ullrich © BANG Showbiz

Ein guter Freund von Jan Ullrich sorgt sich um den Ex-Sportler

Frank Wörndl, ein langjähriger Freund des ehemaligen Tour de France-Siegers, bereitet sich nach dem Rückfall Ullrichs auf Mallorca auf das Schlimmste vor. Er sprach mit RTL über seine Sorgen und verriet, dass sich der ehemalige Radprofi völlig verändert habe: "Irgendwie bereite ich mich darauf vor, dass ich die Nachricht von Freunden kriege, dass Jan vom Dach gesprungen sei. Wie lange hält dieser Körper das noch aus?"

Traurigerweise komme die Verhaltensveränderung seines Freundes für den 59-Jährigen nicht überraschend. "Seit 20 Jahren hebt er auch sehr gerne mal einen. Die Frage ist doch nur, wie lange sein Körper das noch aushält", sagte der ehemalige Ski-Star besorgt. Das größte Problem: Ullrich wolle von einem Alkohol- oder Drogenproblem nichts wissen und schiebe sein besorgniserregendes Verhalten auf seine ADHS-Diagnose.

Kann dem ehemaligen Spitzensportler überhaupt noch geholfen werden? Wörndl ist sich nicht sicher und fühlt sich hilflos. Gegenüber RTL sagte er weiter: "Nach Rücksprache mit ein paar engeren Freunden wollen wir nun mehr in die Öffentlichkeit gehen, um den Jan dazu zu bringen, dass er ein bisschen mehr über seinen Ist-Zustand und über die Konsequenzen nachdenkt. Uns sind regelrecht die Hände gebunden. Letztendlich muss Jan selbst den Willen haben, sein Leben umzukrempeln. Doch dann werden wir ihn mit all unserer Kraft unterstützen."

Jan Ullrich gerät mittlerweile regelmäßig in die Schlagzeilen und das nicht im positiven Sinne. Am 13. September erst soll er unter starkem Alkoholeinfluss eine Fotografin auf Mallorca tätlich angegriffen haben und das, obwohl er erst vor Kurzem seinen Entzug beendet hat.

BANG Showbiz