Jan Ullrich: Das steckt hinter der Rangelei mit einem Kameramann auf Mallorca

Handgreiflichkeit vor seinem Anwesen auf Mallorca

Was ist bloß mit Jan Ullrich (44) los? Seit dem letzten Wochenende gibt es Negativschlagzeilen um den ehemaligen Radprofi. Nun gibt es erneut Grund zur Sorge: Am Dienstagmittag kam es vor seinem Haus auf Mallorca zu einer Handgreiflichkeit mit einem Kameramann. 

Jan Ullrich will sich in Therapie begeben

Wie im Video zu sehen ist, will der ehemalige Radprofi scheinbar nicht gefilmt werden. Zwischen ihm und dem Kameramann entsteht eine Rangelei. Nach einigen Minuten beruhigt sich die Lage glücklichweise wieder. Die beiden gehen friedlich auseinander, der Kameramann verabschiedet sich sogar mit den Worten: "Alles Gute für die Zukunft." 

Wie sieht die Zukunft Jan Ullrichs aus? Am Wochenende hatte der ehemalige Tour-de-France-Sieger auf dem Grundstück von seinem Nachbarn Til Schweiger auf Mallorca randaliert. Deshalb musste er eine Nacht im spanischen Knast verbringen. Anschließend hatte Til Schweiger öffentlich über Drogenprobleme seines einstigen Freundes Jan Ullrich gesprochen. "Er ist mittlerweile ein gefährliches Wrack", so Schweiger im Interview mit der "Bild"-Zeitung. 

Doch woher rührt die Veränderung in Jan Ullrich? Erst kürzlich ist Frau Sara mit den drei Söhnen Max, Benno und Toni ausgezogen. Laut Dr. Bruce Reith, einem langjährigen Freund Ullrichs, der Auslöser für Jan Ullrichs Verhalten. Auch Jan Ullrich selbst erklärte gegenüber der "Bild", seine Kinder sehr zu vermissen. Um wieder ein besseres Verhältnis zu ihnen aufbauen zu können, gelobte der Ex-Radprofi Besserung. "Aus Liebe zu meinen Kindern mache ich jetzt eine Therapie", so Ullrich.