Jan Ullrich: Das sagt Escort-Dame Brandy zur Auseinandersetzung im Hotel

14.09.2017, Schweiz, Weinfelden: Der ehemalige deutsche Rennradfahrer Jan Ullrich trifft am Rathaus ein. (zu dpa:«Jan Ullrich in Frankfurt festgenommen» vom 10.08.2018) Foto: Gian Ehrenzeller/KEYSTONE/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Bei Jan Ullrich jagt ein Drama das nächste. © dpa, Gian Ehrenzeller, ge cgr la jhe

Es kam zu Streitigkeiten

Nachdem Jan Ullrich in einem Frankfurter Luxushotel festgenommen und in eine Psychiatrie zwangseingewiesen wurde, soll der Ex-Radprofi nun in einer Entzugsklinik mit einer Therapie begonnen haben. Doch was war am Freitag (10.08.) vorgefallen, dass der 44-Jährige verhaftet werden musste? Jetzt kommen offenbar immer mehr Details über die Auseinandersetzung zwischen Ullrich und der Escort-Dame ans Licht.

Jan Ullrich soll Escort-Dame gewürgt haben

Wie die "Bild am Sonntag" berichtet, sei die 31-jährige Escort-Dame am frühen Freitagmorgen (10.08.) von zwei Bekannten aus Ullrichs Umfeld auf sein Hotelzimmer gebracht worden. Zwischen den beiden soll es schließlich zu Streitigkeiten gekommen sein, woraufhin die Frau ihren Fahrer angerufen habe, um sich abholen zu lassen. Ullrich sei aggressiv geworden und habe sein Geld zurückverlangt. Als die Frau das Handy nicht aus der Hand legen wollte, habe er sie gewürgt.

Unter massivem Alkohol- und Drogeneinfluss

Der einstige Tour-de-France-Sieger soll zur Tatzeit unter massivem Alkohol- und Drogeneinfluss gestanden haben. Wegen der Substanzen in seinem Blut konnte er zunächst nicht vernommen werden, später verweigerte Ullrich seine Aussage. Die Escort-Dame habe medizinisch versorgt werden müssen und soll Anzeige wegen schwerer Körperverletzung, Nötigung und Bedrohung erstattet haben. 

Dabei gelobte Ullrich am Donnerstag (09.08.) noch Besserung. "Das wird mein Neustart", kündigte er vor seinem Flug nach Deutschland im Gespräch mit der "Bild" an. Auf Mallorca kam es vor einer Woche zum Streit mit seinem Nachbarn Til Schweiger, weil er unerlaubt dessen Grundstück betreten hatte. Daraufhin rief der Regisseur und Schauspieler die Polizei. Die Trennung von Ehefrau Sara und die Ferne zu seinen drei Söhnen Max, Benno und Toni, die er seit Ostern nicht mehr gesehen hatte, hätten ihn sehr mitgenommen. "Dadurch habe ich Sachen gemacht und genommen, die ich sehr bereue", gestand Ullrich.