Jan Fedders (†64) Grab überrannt: So reagiert seine Witwe Marion

Jetzt spricht Witwe Marion
01:19 Min

Jetzt spricht Witwe Marion

Jan Fedders Grab von Fans überrannt

Der Schauspieler Jan Fedder (†64) starb am 30. Dezember 2019 nach langem Krebsleiden. Seine Grabstätte auf einem Hamburger Friedhof wurde in den vergangenen Tagen von derartig vielen Fans überrannt, dass die Friedhofsmission das Grab nun absperrte. RTL sprach mit seiner Witwe Marion Fedder über den Vorfall. Sie richtet sich dabei mit einer großen Bitte an die Fans ihres Mannes - mehr dazu im Video. 

Jan hätte nicht gewollt, dass man auf ihm rumtrampelt

Jan Fedders Witwe meldet sich zu Wort, nachdem Fans sein Grabstelle in Hamburg verunstaltet hatten.
Jan Fedders Witwe meldet sich zu Wort, nachdem Fans sein Grabstelle in Hamburg verunstaltet hatten. © ddp images

"Ich habe eine ganz große Bitte an die Besucher von Jans neuem Zuhause", beginnt Marion das RTL-Interview. "Es ist ein wahnsinniger Ansturm, da haben wir gar nicht mit gerechnet. Es ist toll, wir finden es schön, dass so viele Menschen Jan verehren und ihn besuchen wollen und da hinkommen. Aber ich muss leider um Verständnis bitten, denn das Grab ist neu und es ist so neu, dass man da noch nicht drauftreten darf", erklärt die Witwe des "Großstadtrevier"-Stars

"Jan hätte es auch nicht gewollt, dass man auf ihm rumtrampelt. Und man muss ihm mal seine Ruhe gönnen. Es ist nicht schön, wenn man weiß, dass alles plattgetreten wird. Also habt bitte Verständnis", richtet sich Marion an Jans Fans.

Fans dürfen weiter Abschied nehmen - mit fünf Meter Abstand zum Grab

Jan Fedders Grab wurde regelrecht von Fans überlaufen - jetzt ist es gesperrt.
Jan Fedders Grab wurde regelrecht von Fans überlaufen - jetzt ist es gesperrt. © imago images/APress, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Kaum war bekannt, wo Fedder beerdigt wurde, pilgerten Hunderte Fans und hinterlegten Blumen, Kerzen und Fan-Artikel als letzte Ehre. Zeitweise war das Gedränge so stark, dass Blumen zertreten wurden und Alkoholdosen herumlagen. Deswegen wurde entschieden, das Grab für die Öffentlichkeit zu sperren. Auf einem Schild steht nun "Ich schlafe. Bitte nicht stören. Legt Eure Blumen und Kerzen bitte vorne ab. Der Raum vorm Denkmal gehört nur mir (...) nicht betreten!!! Danke! Euer Jan."

Für die Freunde und Fans ihres Mannes hat sich Marion nun eine schöne Idee überlegt. Mehr dazu verrät sie uns im Video.