Jan Delay verspottet Hamburger Politiker bei Twitter - doch der hatte einen Schlaganfall

Der Musiker Jan Delay steht am 17.10.2014 in Hamburg auf der Bühne der O2 World. Delay & seine Band Disko No.1 beenden ihre Tour 2014 in Hamburg. Foto: Axel Heimken/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Jan Delay hat sich mittlerweile bei dem SPD-Politiker entschuldigt © dpa, Axel Heimken

Spott vom Hamburger Rapper

Jan Delay kommentiert am Donnerstag das Wahlplakat des Hamburger SPD-Abgeordneten Matthias Czech mit den Worten „wenn du bei der foto-session leise und unbemerkt einen fahren lassen wolltest, aber leiderl bissl land mitkam..“ Was er zu diesem Zeitpunkt offenbar nicht weiß: Matthias Czech hatte 2015 einen Schlaganfall. Er musste das Sprechen damals neu lernen und ist seitdem auf einen Rollstuhl angewiesen.

Es ging in dem Tweet um dieses Wahlplakat der SPD in Hamburg, auf dem der Abgeordneten Matthias Czech, zu sehen ist, der seit einem Schlaganfall im Rollstuhl sitzt. 

„Wusste ich nicht!“

Als ihn mehrere Twitter-Nutzer darauf hinweisen, löscht Jan Delay den Tweet und entschuldigt sich. „(...) f**k! Wusste ich nicht! Riesengroßes SORRY!! tweet gelöscht!! Viel erfolg!!“

Auch Moderator Jan Böhmermann, der den Tweet repostet hatte, schreibt kurz darauf „sorry für den retweet das wusste ich nicht“.

Matthias Czech wäre bereit zur Aussprache mit Jan Delay

Matthias Czech äußert sich nach der Entschuldigung so: „Persönliche Angriffe, die Personen herabsetzen, sind völlig daneben und verbieten sich immer und überall. Hinter jedem Wahlplakat steht immer auch ein Mensch. Mein persönliches Schicksal und mein Weg zurück in Beruf und Politik sind dabei zweitrangig. Ich glaube aber, Jan Delay weiß selbst am besten, dass sein Kommentar daneben war. Ich bin froh über seine schnelle Entschuldigung.“

Außerdem fügt er heute RTL gegenüber hinzu, dass er gerne bereit wäre sich mit Jan Delay zu einem Gespräch über den Vorfall zu treffen.