Jamie Lynn Spears schlägt Angebot für Buch-Tour aus

Jamie Lynn Spears schlägt Angebot für Buch-Tour aus
Jamie Lynn Spears © BANG Showbiz

Jamie Lynn Spears hat eine Buch-Tour kurzerhand abgesagt.

Eigentlich war der ‚Zoey 101‘-Schauspielerin angeboten worden, mit ihrer neuen Autobiografie ‚Things I Should Have Said‘ auf US-Tour zu gehen. Nun hat die 30-Jährige allerdings die Entscheidung getroffen, das Angebot abzuschlagen. Wie Insider der Klatschseite ‚TMZ‘ offenbaren, sei es nie das Ziel der Sängerin gewesen, ein Vermögen mit ihrem Buch zu verdienen. Stattdessen habe sie einfach ihre Geschichte teilen wollen, um mit ihrer Vergangenheit abzuschließen. Eine Promo-Tour sei schlichtweg nichts für die kleine Schwester von Britney Spears. Außerdem habe sie vor, einen großen Teil der Erlöse an einen guten Zweck zu spenden. Die Namen der Wohltätigkeitsorganisationen wolle Jamie Lynn aber geheim halten. Denn im Oktober hatte eine Charity-Organisation ihre Spende nach dem Shitstorm um ihre Person abgelehnt.

Höchstwahrscheinlich hat Jamie Lynn auch der öffentliche Streit mit ihrer großen Schwester entmutigt. Die ‚Toxic‘-Künstlerin hatte der 30-Jährigen vorgeworfen, Lügen über sie zu verbreiten, um die Verkaufszahlen ihres Buches in die Höhe zu treiben. Britney bezeichnete Jamie Lynn als „Abschaum“, der Dinge einfach erfinden würde. „Du sagst, dass du mich liebst … aber deine Loyalität ist immer noch bei den Menschen, die mich am meisten verletzt haben!", klagte die Popsängerin.

BANG Showbiz

weitere Stories laden