Jamie Foxx kassiert Anzeige, weil er eine Frau mit seinem Penis geschlagen haben soll

Susan (Kathy Bates) beauftragt den Journalisten Kelvin Moore (Jamie Foxx) mit einer Reportage zum Valentinstag.
Das sind krasse Vorwürfe gegen Jamie Foxx.

Es war einmal vor 16 Jahren, auf einer House Party von Jamie Fox …

… da ist angeblich das passiert, was der Schauspieler jetzt als “absurde Lüge“ bezeichnet. In Las Vegas soll der 50-Jährige eine Frau sexuell belästigt haben, nachdem sie ihn nicht durch Oralsex befriedigen wollte. Was genau passiert ist, erzählt die Frau erst jetzt, da sie sich durch das aktuelle “#metoo“-Movement bestärkt fühlt, die Wahrheit laut auszusprechen.

So soll sich der Vorfall ereignet haben

Sie war als Gast mit ihrer Freundin zur Party von Jamie gekommen, doch angeblich verließ sie die Wohnung des Stars als Opfer von sexueller Gewalt. Als sie den Blowjob verweigerte, soll Jamie ihr seinen Penis ins Gesicht geschlagen haben. Danach soll ihr ein Freund des Hollywood-Beaus befohlen haben, die Party zu verlassen. Wieder zurück in Los Angeles sei die Frau laut eigener Erzählung ins Krankenhaus gegangen, um sich eine Behandlung gegen ihre Nervenattacke verschreiben zu lassen. Mit dieser Geschichte hat sie Jamie jetzt bei der Polizei angezeigt.

#Metoo: Was ist sexuelle Belästigung?
02:54 Min #Metoo: Was ist sexuelle Belästigung?

Jamie Foxx dementiert die Anschuldigungen und holt sich Unterstützung beim Anwalt

Die Erzählung reiht sich in viele, bestätigte Stories über Hollywood-Stars ein, die ihre Macht ausnutzen und Frauen sexuell belästigen. Jamie Foxx hat sich jetzt persönlich an die Presse gewandt um die Anschuldigungen zurückzuweisen. Der Vorfall hätte sich nie ereignet und er wolle rechtlich gegen die Aussagen der Frau angehen, so der Anwalt des Schauspielers.

Ob schon bald weitere Frauen gegen Jamie aussagen und ob die Wahrheit hinter der Geschichte jemals rauskommen wird, ist unklar. Doch egal ob Wahrheit oder Lüge, eines wird für Männer in Hollywood immer deutlicher: Die Zeiten in denen sie sich benehmen können wie sie wollen sind endgültig vorbei.