Jamie Chung: Glamour-Auftritt mit wichtiger Botschaft

Jamie Chung: Glamour-Auftritt mit wichtiger Botschaft
Schauspielerin Jamie Chung macht sich in Rassismus-Debatte stark. © Kathy Hutchins/Shutterstock.com, SpotOn

Starkes Zeichen gegen Hass

Schauspielerin Jamie Chung (37, "Kindsköpfe") hat bei der virtuellen Verleihung der Screen Actors Guild Awards einen denkwürdigen Auftritt hingelegt. Sie glänzte am Sonntag in einer rot-orangenen Kreation des Modehauses Óscar de la Renta, das ihr in eng geschnittener Form bis zu den Waden reichte. Der tiefe Herzausschnitt sowie die raffinierten Volantärmel sorgten für modische Wow-Momente, auffällige Accessoires hatte der Look keine nötig.

Stattdessen setzte Chung, die mit dem "Lovecraft Country"-Cast als "Bestes Ensemble" nominiert war, auf die Ausdrucksstärke ihres Outfits selbst. Die US-Amerikanerin mit koreanischen Wurzeln erklärte bei Instagram zu ihrem Auftritt: "In einigen asiatischen Kulturen symbolisiert die Farbe Rot Freude, Glück und Zufriedenheit. In der koreanischen Kultur symbolisiert sie die Schöpfung, Leidenschaft und Kraft. Ich bin so stolz auf meine Geschichte und mein Erbe."

Große Geste klein verpackt

Untermauert wurde die Botschaft der 37-Jährigen durch die Hard Clutch, die sie für die Preisverleihung gewählt hatte. Chung präsentierte ein kleines, orangefarbenes Modell mit der Letter-Aufschrift "Stop Asian Hate". Damit nahm die Schauspielerin unverkennbar Bezug auf die zweite große Rassismus-Debatte neben "Black Lives Matter" und machte an einem Glamour-Abend wie jenem der SAG Awards auf Missstände in der Gesellschaft aufmerksam: den gesteigerten Hass gegenüber Menschen mit asiatischen Wurzeln.

spot on news