James Van Der Beek: Frau erleidet Fehlgeburt

James Van Der Beek: Frau erleidet Fehlgeburt
James Van Der Beek und seine Frau müssen eine Tragödie verkraften © FayesVision/WENN.com, WENN

Schauspieler James Van Der Beek und seine Frau Kimberly hatten sich auf Nachwuchs gefreut. Doch dann erlitt Kimberly die vierte Fehlgeburt.

James Van Der Beek (42) und seine Frau Kimberly hatten vor einem Monat sich selbst und ihre Fans glücklich gemacht, indem sie verkündet hatten, ein gemeinsames Kind zu erwarten. Aus dem Glück ist nun ein Albtraum geworden, denn die Frau des Schauspielers ('Dawson's Creek') hat eine Fehlgeburt erlitten.

James Van Der Beek tanzt für Kimberly

Diese bestürzende Nachricht hat James in der aktuellen Folge der US-amerikanischen TV-Show 'Dancing With the Stars' bekannt gegeben, indem er vor laufenden Kameras erklärte:

"Meine Frau Kimberly hat den schlimmsten Albtraum eines jeden werdenden Elternteils durchgemacht. Wir haben das Baby verloren. Die kleine Seele, die wir in unserer Familie willkommen heißen wollten, hat eine Abkürzung genommen – an einen Ort fernab der Erde. Du kannst nie wissen, warum diese Dinge passieren."

Seinen Tanz in der Sendung widmete er seiner Liebsten: "Kimberly hat vom Krankenhausbett aus zu mir gesagt: 'Ich werde dich weiterhin beim Tanzen beobachten.' Kimberly, ich liebe dich. Wenn Worte fehlen, fängst du an zu singen. Wenn Worte fehlen, fängst du an zu tanzen. Kimberly, ich tanze für dich. Ich tanze für uns."

Langer Heilungsprozess

Wenig später meldete sich James auf Social Media zu Wort und ging über die Fehlgeburt und die Folgen, die diese für die Familie hat, ins Detail:

"Wir haben das bereits zuvor durchgemacht, aber niemals so spät in der Schwangerschaft und niemals begleitet von solch einer angsteinflößenden, furchtbaren Bedrohung von Kimberly und ihrem Wohlbefinden. Ich bin froh, dass sie jetzt im Genesungsprozess ist, aber wir haben gerade erst angefangen, diese Tragödie ansatzweise zu verarbeiten."

Im September des vergangenen Jahres hatte Kimberly verraten, dass sie bereits drei Fehlgeburten erlitten hatte.

© Cover Media